weather-image
22°
HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf vor dem Abstieg

Trotz Glanzvorstellung 31:32

Handball (mic). Trotz einer eindrucksvollen Vorstellung gegen den Spitzenreiter SV Söhre kassierten die Handballer der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf eine bittere 31:32-Heimniederlage und stehen damit vor dem Abstieg aus der Liga.

veröffentlicht am 23.04.2007 um 00:00 Uhr

Die Weserstädter gingen sehr beherzt und mit viel Leidenschaft zur Sache. Die HSG hatte den Spitzenreiter über eine 4:2- und 10:6-Führung fest im Griff. Maxim Wassilijew traf zur verdienten 15:12-Pausenführung. Nach dem Wechsel verschafften sich die Gäste ein leichtes Übergewicht und nutzten die sich bietenden Chancen konsequent aus. SV Torjäger Sebastian Froböse (10 Tore) besorgte den 18:17- und 27:24-Vorsprung für den Meister. Jens Krettek schaffte den 28:28-Ausgleich (51.). Anschließend erhielt Burkhard Lange eine Matchstrafe. Söhre konterte zum 32:31 (59.). Kurz vor dem Abpfiff hämmerte Ronny Heppner einen direkten Freiwurf knapp am SV-Gehäuse vorbei und die letzte Ausgleichschance verpuffte. HSG: Lange 3, Wassilijew 9, Krettek 5, Köpke 2, Pasternak 2, Dorndorf 4, Moldt 1, Schuster 1, Heppner 4.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare