weather-image
3:1-Sieg in Altwarmbüchen / VG Stadthagen/Bergkrug verliert in Zeven 2:3

Trotz geladener Stimmung, kühlen Kopf bewahrt: Bergkrug mit "weißer Weste"

Volleyball (seb). Die Bergkruger Frauen konnten in der Verbandsliga ihre "weiße Weste" verteidigen. Beim TuS Altwarmbüchen gab es einen 3:1-Erfolg. Die Herren der VG Stadthagen/Bergkrug kassierte in der Oberliga eine 2:3-Pleite beim TuS Zeven. Der Verbandsligist VG Hagenburg verlor beim TuS Altwarmbüchen deutlich mit 0:3.

veröffentlicht am 09.10.2007 um 00:00 Uhr

Oberliga Herren: TuS Zeven - VG Stadthagen/Bergkrug 3:2 (25:23, 13:25, 28:26, 19:25, 17:15). Eine vermeidbare Niederlage kassierte die VG in Zeven. Dadurch stehen die Kreisstädter bereits nach dem zweiten Spieltag mit null Punkten mit dem Rücken zur Wand. Licht und Schatten wechselte sich bei der VG von Satz zu Satz ab. Bei allen Spielern gab es Aussetzer in der Konzentration, die zu einfachen Punkten für den Gastgeber führten. Aufgrund der schlechten Trainingsbeteiligung - viele Spieler sind beruflich sehr eingespannt - leidet das Zusammenspiel der Kreisstädter und auch die mangelnde Fitness sorgt für die Unkonzentriertheiten. Einziger Lichtblick waren die starken Angaben. "Wir haben einige Aufschlagserien erzielt und dadurch die Sätze locker gewonnen. Leider konnten wir den Schwung nicht in die anderen Durchgänge retten", so Sascha Vehling. Im Tie-Break hätte die VG die Partie entscheiden können, hatte sogar zwei Matchbälle. Beim ersten Punkt schlug Andreas Klimm nach einer Auszeit den Ball ins Aus. Im zweiten Versuch kam die Annahme zu ungenauund der Angriff wurde abgeblockt. Verbandsliga Herren: TuS Altwarmbüchen - VG Hagenburg 3:0 (25:18, 25:14, 25:17). Die VG konnte nicht an die Leistungen des Heimspiels anknüpfen. Kurzfristig fiel Mittelblocker Ralf Seland aus. Die Spieler von Trainer Bernhard Kleinelsen fanden nicht ins Spiel, viele Annahmefehler sorgten für "Notangriffe", die ohne Wirkung blieben. Auch die Aufschläge entwickelten keinen Druck. Der TuS kam zu viele leichte Punkte und entschied dasSpiel klar mit 3:0. "Ich bin enttäuscht. Daswar mit Abstand die schlechteste Leistung meiner Mannschaft seit langem",ärgerte sich der VG-Coach. Verbandsliga Frauen: TuS Altwarmbüchen - TV Bergkrug 1:3 (20:25, 14:25, 25:21, 22:25). Der TV Bergkrug verteidigte durch den Sieg die Tabellenspitze. "Das 3:1 sieht klarer aus, als es war. Im vierten Satz drohte das Spiel zu kippen, aber mit einer hoch konzentrierten Leistung, haben wir den Sack zugemacht", freute sich Jenny Frauenrath. Es herrschte eine geladene Stimmung, die Gastgeberinnen waren motiviert, gut vorbereitet und wollten ihrem Ex-Trainer Ole Widderich eins auswischen. Der TVB agierte davon unbeeindruckt und dominierte die ersten beiden Durchgänge mit dem Angriff. Maren Presser, Kathrin Deppmeier und Claudia Lütjens punkteten fast nach Belieben. Im dritten Satz hatte sich das Blockspiel des TuS auf das TVB-Trio besser eingestellt und erzielten damit die Punkte zum Satzgewinn. Im vierten Abschnitt konnte sich kein Team entscheidend absetzen, aber die Big-Points machte der TVB. Es war ein enger Satz auf gutem Niveau. Zuspielerin Isabelle von Götz organisierte ein variables Angriffsspiel, was den Sieg einbrachte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt