weather-image
14°
Kornmasch feiert ausgelassen / 33 Festwagen / Vier Stationen in der Stadt / 30 Kilo Gewichtszunahme

Trotz Dauerregen: Tolle Stimmung beim Erntefest

Bückeburg (bus). Mit einer im tatsächlichen Wortsinn feucht-fröhlichen Feier hat am Sonnabend die 2007er Stafette der Bückeburger Erntefeste ihren Ausklang gefunden. Die Teilnehmer des von der Gruppe "Kornmasch und Freunde" ausgerichteten Vergnügens ließen sich vom hartnäckigen Dauerregen nicht beeindrucken.

veröffentlicht am 01.10.2007 um 00:00 Uhr

Abgehoben: Auf dem Marktplatz geht es doppelten Sinn hoch her. F

Einer der Höhepunkte des Gute-Laune-Tags war ohne Zweifel die lauthals angestimmte Verabschiedung von Pastor Klaus Zastrow, der mit den Besuchern ein gemeinsames Vater Unser gebetet hatte. "Oh, was bist du schön", gaben die Trachtenträger dem Geistlichen zu verstehen. Zum Saisonabschluss hatten sich am frühen Nachmittag im Rehrfeldweg 33 Erntewagen zu einem imponierenden Festzug formiert. Bereits an der ersten Station, dem "Jetenburger Hof", sorgte Wirt Mirko Stjepanovic mit etlichen Litern heißem Slibowitz für eine perfekte Tarierung des Stimmungsbarometers. "Nicht nur wunderbar sondern wunderbärchen", hieß es im Kreis der ausgelassen tanzenden Trachtenträger, sei danach die allgemeine Gemütslage im Korso gewesen. "Die beständig vom Himmel fallenden Tropfen werden einfach ignoriert." Das Nass führe, aufgesogen von der Kleidung, allenfalls zu erheblicher Gewichtszunahme. "Ich fühle mich 30 Kilo schwerer", ließ eine Magd auf dem Marktplatz wissen. Marktplatz und Schlossinnenhof waren die Stationen zwei und drei auf dem Weg durch die Stadt.Über die Tanzstopps Seniorenresidenz Rosengarten und "Kornmasch-Marktplatz" (Abzweigung des Rehrfeldweges von der Straße "An der Kornmasch") ging's zurück zum Ausgangspunkt, wo zunächst Ansprachen von Zastrow und Erntebauer Willi Weizenkorn und später der musikalisch von "Gabi& Lemmy" bestrittenen Tanzabend auf dem Programm standen. Weizenkorn monierte in seinen auf Plattdeutsch vorgetragenen Bemerkungen die Abwesenheit eines offiziellen Vertreters der Stadt Bückeburg. Das komme einem Armutszeugnis gleich und werde ein Nachspiel haben. Ob es darüber hinaus wegen einiger vom Erntebauer erwähnter "Twassköppe" ein Nachspiel geben wird, war während des Saisonabschlusses nicht in Erfahrung zu bringen. Hintergrund der "Querköpfe"-Anspielung ist die Tatsache, dass die Mehrheit des bislang als Veranstalter fungierenden Vereins TrachtengruppeKornmasch für eine Aussetzung des diesjährigen Erntefestes plädiert hatte. Was im Vorfeld des Festes für beträchtliche Abwärtsbewegungen auf dem Stimmungsbarometer verantwortlich gewesen war.

Auf der Bahnhofstraße sind 33 Festwagen unterwegs zum Schlosstor
  • Auf der Bahnhofstraße sind 33 Festwagen unterwegs zum Schlosstor.
Zwei "Knechte" demonstrieren eine praktische Methode, die Oberbe
  • Zwei "Knechte" demonstrieren eine praktische Methode, die Oberbekleidung trocken zu halten.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare