weather-image

Trichinen-Untersuchung von Wildschweinen bleibt auch 2019 gebührenfrei

Gute Nachrichten für die Jägerschaft im Landkreis Hameln-Pyrmont: Die Behörde verzichtet weiter auf die Erhebung der Gebühr für die Trichinenuntersuchung für im Landkreis Hameln-Pyrmont erlegtes Schwarzwild. Diese Regelung gilt zunächst bis Ende 2019. Jedes Wildschwein, das für den Verzehr bestimmt ist, muss einer Trichinen-Untersuchung unterzogen werden, für die inzwischen eine Gebühr in Höhe von 7,50 Euro erhoben werden müsste. Die verstärkte Bejagung von Schwarzwild gilt weiterhin als probates Mittel gegen die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest. Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine hochansteckende und anzeigepflichtige Viruserkrankung, die ausschließlich Haus- und Wildschweine befällt. Menschen können sich nicht infizieren.

veröffentlicht am 18.12.2018 um 10:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt