weather-image
13°
Vor Gericht: Diebstähle von vier Geldautomaten - auch in Steinbergen

Tresorknacker-Bande angeklagt

Steinbergen / Bückeburg (maf). Nach einer Serie von Geldautomaten- und Fahrzeugdiebstählen müssen sich vier Rumänen wegen schweren Bandendiebstahls vor dem Bückeburger Landgericht verantworten. Unter anderem wird den Männern zur Last gelegt, Ende Mai vergangenen Jahres einen 700 Kilo schweren Tresor aus der Volksbank-Filiale in Steinbergen entwendet zu haben.

veröffentlicht am 20.04.2007 um 00:00 Uhr

Staatsanwalt Klaus-Jochen Schmidt wirft den 27 bis 38 Jahre alten Männern vor, mit weiteren gesondert verfolgten Mittätern und in wechselnder Beteiligung bis zu 19 Straftaten begangen zu haben. Innerhalb eines Jahres sollen die Osteuropäer zwölf Fahrzeuge und in Steinbergen, Rehburg, Kirchdorf und Ronnenberg vier Geldautomaten geklaut haben. Aus den Bankautomaten erbeuteten die Einbrecher insgesamt mehr als 100 000 Euro. Die Taten liefen zumeist nach demselben Muster ab: Wenige Tage vor den Bankeinbrüchen entwendeten die Männer jeweils ein kleines und ein mittelgroßes Auto, am Tattag einen Lkw. Mit den Wagen fuhren sie nachts zum Geldinstitut, öffneten die Eingangstür mit einer EC-Karte und gelangten so in den Vorraum. Dort umwickelten die Täter den Bankautomaten mit einem Stahlseil und rissen ihn mit dem gestohlenen Lkw aus der Verankerung. Anschließend wurde der Geldautomat in ein Fahrzeug geladen, abtransportiert und in einem Waldstück aufgeschweißt. Eine Tat fällt dagegen völlig aus dem Rahmen: Bei einem nächtlichen Tankstelleneinbruch in Coppenbrügge ließen die Männer Zigaretten im Wert von 6000 Euro mitgehen. Zum Prozessauftakt vor der I. Großen Strafkammer unter Vorsitz von Richterin Dr. Birgit Brüninghaus wurden die ersten Anklagepunkte erörtert. Dabei zeigten sich die Rumänen, die seit knapp sechs Monaten in Untersuchungshaft sitzen, überwiegend geständig. Heute wird das Verfahren wird fortgesetzt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare