weather-image
21°
×

Schöne Rundtour mit Fahrt auf der Rennstrecke bei Biltzheim / Weinprobe und Besichtigung der Bugatti-Produktion

Treser-Club auf den Spuren Bugattis im Elsass

Hameln. Wenn der Treser- Club auf Reisen geht, dann hat das Ziel immer etwas mit Autos zu tun und dem Spaß, den man damit haben kann. So auch in diesem Herbst, wo sich einige der Autofreunde aus Hameln und Umgebung mit Clubmitgliedern aus ganz Deutschland im Elsass trafen. „Bugatti und mehr…“ war das Motto der Reise und führte den Autoclub, unter der Reiseleitung von Walter Treser und Rosa Pipitone, unter anderem nach Mülhausen in das größte Automuseum der Welt, die Sammlung Schlumpf. An die 500 Automobile aus der Zeit von 1878 bis heute gibt es dort zu bestaunen. Ein wahres Paradies für Autofreunde. Besonderes Highlight der Ausstellung, ein Bugatti EB 16.4 Veyron. Über 1000 PS, über 400 km/h schnell, von 0 auf 100 in 2,5 Sekunden, von 100 auf 0 in 2,3 Sekunden, ein Auto der Superlative in jeder Hinsicht. Dem guten Kontakten von Autokonstrukteur Walter Treser war es zu verdanken, dass am zweiten Tag der Reise zehn ausgeloste Clubmitglieder die Produktion des Bugatti Veyron in Molsheim besuchen durften. Ein Besuch, der normalerweise nur ernsthaften Kaufinteressenten des 1,6 Millionen Euro teuren Fahrzeuges zusteht.

veröffentlicht am 25.10.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 04:41 Uhr

Den Spaß am Fahren hatte die 22 Fahrzeuge zählende Gruppe nicht nur auf den landschaftlichen schönen Strecken der Elsässer Weinstraße und auf der Fahrt zu eine Alm in den Vogesen, sondern auch auf der Rennstrecke L’Anneau du Rhin in Biltzheim, die nur wenige Kilometer vom Stützpunkt der PS-starken Reisegruppe, einem Hotel in den Weinbergen südwestlich von Colmar, entfernt war. Bei Instruktionsfahrten und im freien Fahren zeigte der Treser Club sein motorsportliches Können. Mit Blick auf den Programmpunkt „Rennstrecke“, war die Fraktion der Porschefahrer diesmal besonders stark vertreten, mit neun von 22 Fahrzeugen, plus einem Ferrari 360 Stradale.

Aber auch kulturelle Programmpunkte, wie Stadtbesichtigungen und das sprichwörtliche kulinarische „Leben wie Gott in Frankreich“ kamen bei Weinprobe und ausgedehnten Abendmenüs auf der fünftägigen Reise nicht zu kurz. Im nächsten Herbst steht Sizilien auf dem Reiseprogramm des Hamelner Autoclubs, der Ende Oktober seinen achten Geburtstag feiert. Wie in jedem Jahr traditionell mit einer Ausfahrt, zu der Bewohner eines Seniorenheims eingeladen werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige