weather-image
×

Als der Schäferhund vor dem Torwart flüchtete

Treffen ehemaliger Fußballer

WALLENSEN. Es war wieder soweit. Friedhelm Roloff hatte ehemalige Spieler des WTW Wallensen zu einer gemütlichen Runde eingeladen.

veröffentlicht am 19.09.2019 um 00:00 Uhr

Anlass war der Besuch seines Bruders Heinz-Werner Roloff aus dem bayerischen Siegsdorf, der mit vielen von ihnen in früherer Zeit beim WTW spielte. Nun schon zum dritten Mal trafen sich 19 Spieler bei schönem Sommerwetter im Waldhotel Humboldt in Wallensen. Zum ersten Mal war unter anderem Heinrich Schumacher aus Alfeld dabei. Er erzählte, wie er früher mit seinem Bruder Klaus vor den Spielen wettete, wer die meisten Tore schießt. Der leider schon verstorbene Klaus Schumacher war im Ostkreis – bekannt als Klötscher – eine Legende und spielte auch für BW Salzhemmendorf und MTV Lauenstein. Heinrich zog es nach Alfeld, wo er erst bei RW und dann beim FC spielte.

Eine weitere Anekdote lieferte ein Spiel in Bakede. Dort lag der Platz direkt an Haus- und Gartengrundstücken. Landete der Ball einmal auf einem bestimmten Grundstück, wurde er von seinem Besitzer nicht herausgegeben. So auch in diesem Spiel. Nachdem einige Bälle im Garten landeten und einbehalten wurden, stand das Spiel vor dem Aus. Das konnte Torwart Hannes Schulz nicht mitansehen. Trotz Warnung der Bakeder, dass auch ein Schäferhund auf dem Grundstück ist, sprang er entschlossen über den Zaun und auf den Besitzer zu und forderte die Herausgabe der Bälle. Durch sein ungestümes Überqueren des Zaunes hatte sich der Vierbeiner so erschrocken, dass er die Flucht ergriff. So wurden die Bälle herausgegeben und das Spiel fortgesetzt. Wie es ausging, wusste an diesem Nachmittag in Wallensen aber keiner mehr. Viele weitere Geschichten wurden ausgetauscht und Gespräche gab es zahlreiche an diesem Nachmittag. Alle wünschten sich dann zum Abschluss, dass dieses Treffen nicht das letzte seiner Art war.gök

Die ehemaligen Fußballer vom WTW heute. FOTO: gök


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt