weather-image
17°
Filmüber Südseetörn erhält in Bückeburg seinen letzten Schliff

Traumreise zum letzten Ende der Welt

Bückeburg. Eine "Traumreise zum letzten Ende der Welt" ist der Titel eines Dokumentarfilms, der zurzeit bei dem IT-Experten Dirk Sievers in Bückeburg geschnitten und vertont wird.

veröffentlicht am 05.10.2006 um 00:00 Uhr

Ein Filmüber den Südseetörn der "Aranui 3" wird derzeit gerade i

Dieser Streifen des Mindener Fernsehfilmers Curt Cappel berichtetüber ein Praktikum des Abiturienten Eduard Kröker (18), ebenfalls aus Minden, der an Bord eines ungewöhnlichen Schiffes eine Gratisreise durch die Südsee machte. Dieses Schiff ist die weltbekannte "Aranui 3", ein Frachtschiff, das auch für 200 Passagiere ausgelegt ist. Die 3000 Kilometer lange und 16 Tage dauernde Seereise ging von Tahiti zu den fernen Marquesas-Inseln und zurück. An Bord lernte Eduard Kröker das Schiff vom Maschinenraum bis zur Brücke kennen und durfte dabei auch Kapitän und Besatzung bei der Arbeit über die Schulter schauen. Auf den Marquesas-Inseln machte er abenteuerliche Landgänge. Abseits aller Touristenpfade erkundete er steile Höhen und tiefe Täler. Er besuchte auch eine Schule und nahm sogleich am Sportunterricht teil. In einer geheimnisvollen Hütte lernte der Mindener die Kunst des Tätowierens kennen, und auf einem stillen Bergfriedhof besuchte er das Grab desfranzösischen Malers Paul Gauguin. Filmpremieren in Bückeburg und Minden sind geplant. Wer sich vorab über die "Traumreise zum letzten Ende der Welt" informieren möchte, kann Eduard Kröker im Internet besuchen unter www.aranui-das-praktikum.de

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare