weather-image
10°
Förderverein will alte Schätzchen beweglich halten

Traktoren erhalten Paten

Börry (gm). Eine Wahl en bloc schlug Martin Delker als Ehrenmitglied und Wahlleiter des Börryer Fördervereins der seit 1980 bestehenden Gemeinschaft zur Förderung des ehemaligen Sammlervereins im Museumsverein bei der Wahl zum neuen Vorstand vor.

veröffentlicht am 29.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 18:41 Uhr

270_008_5356117_wvh2903_Foerderverein_Regularien_Foto.jpg

Mit dem Vorsitzenden Rolf Keller, seinem Vertreter Walter Schünemann, Schatzmeister Axel Bohne und Schriftführer Volker Meyer wurde ein altbewährtes Führungsquartett für vier Jahre einstimmig bestätigt. Eine wichtige Stütze dabei ist natürlich Museumswart Dieter Brockmann, der zwar nicht zum geschäftsführenden Vorstand gehört, aber der erste Ansprechpartner vor Ort ist, wenn es um Veranstaltungen, Museumsführungen und die organisatorische Logistik geht. Als wahren Glücksgriff für die Gemeinde und das Museum für Landtechnik und Landarbeit bezeichnete Martin Delker Museumswart Dieter Brockmann, der seit Jahren bei Kindern und Jugendlichen einen Kultstatus genieße. Neben Brockmann engagieren sich auch Vereinsvize Walter Schünemann und Rainer Vespermann regelmäßig für die Besucher- und Vereinsführungen. In seiner Jahresbilanz erinnerte Rolf Keller an zahlreiche Veranstaltungen des letzten Jahres, die mit zirka 4500 Gästen übers Jahr 2011 recht gut besucht waren. „Besonders im Bereich der angemeldeten Führungen, es waren insgesamt 47, verbuchten wir einen Zuwachs im Kindergarten-, Schulen- und Erwachsenengruppenbereich“ bilanzierte der Fördervereinsvorsitzende während der Jahreshauptversammlung des Fördervereins, der im vergangenen Jahr fünf Neuzugänge vermeldete.

„Wir haben 1980 mit 35 Gründungsmitgliedern angefangen“, erinnerte Ehrenmitglied und Vereinsmitbegründer Martin Delker. „Davon sind heute noch 17 aktiv dabei, und, wie uns der Vorsitzende berichtete, haben wir aktuell 124 Mitglieder“, freute sich Delker. Der Förderverein möchte in diesem Jahr 3000 Euro aus eigener Tasche in die Reifenrestaurierung seiner 15 historischen Traktoren stecken. „Wenn die Fahrzeuge nicht bewegt werden, stehen sich einige Reifen platt, und das ist nun mittlerweile der Fall“, verdeutlichte Museumswart Dieter Brockmann. Es müssen Reifen samt Schläuchen ausgewechselt werden, damit alle Traktoren wieder bewegt werden können. Und dafür habe der Vorstand des Fördervereins eine tolle Idee ausgearbeitet. „Wir vergeben Patenschaften für unsere alten Schätzchen“, signalisierte Museumswart Dieter Brockmann. „Wer so einen alten ,Dampfer’ übernehmen will, darf ihn sanieren, darf ihn restaurieren und kann jederzeit mit seinem ,motorisierten Patenkind’ auf unserem Gelände rumdüsen“, verriet Brockmann, der natürlich mit seinen fachmännischen Ratschlägen allen Traktorpaten mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

Rolf Keller (Mitte) und sein Vize Walter Schünemann (li.) zeichneten Ernst Nitschke (2. v. l.) aus. Schriftführer Volker Meyer (2.v. r.) und Holger Schramm (r.) gratulieren.

Foto: gm



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt