weather-image
×

Meinsen-Warberaner SPD-Kandidaten: Es geht um uns in unserem Dorf

Traditionen und Modernes

MEINSEN/WARBER. „Es geht um uns in unserem Dorf“, geben die auf der SPD-Liste antretenden Meinsen-Warberaner Kandidaten für die im September anstehende Kommunalwahl auf einem von ihnen gestalteten Flyer zu verstehen.

veröffentlicht am 08.08.2016 um 12:58 Uhr
aktualisiert am 15.08.2016 um 14:27 Uhr

Autor:

Für einen Sitz im Ortsrat bewerben sich Friedhelm Winkelhake (63, verheiratet, zwei Kinder, Geschäftsführer), Raimund Knoll (67, verheiratet, zwei Kinder, Studiendirektor i. R.), Stephan Zuschlag (45, verheiratet, zwei Kinder, Außendienstmitarbeiter) und Jens Bartling (49, verheiratet, zwei Kinder, Chemiker). Alle vier sind parteilos.

„Wir sind keine Hoppla-jetzt-kommen-wir-Kandidaten“, betont das Quartett. „Wir wollen uns sachlich, fair und helfend für unsere Mitbürger einsetzen und sie mit in unser Boot nehmen, sodass sie uns jederzeit mit Fragen, Vorschlägen und Sorgen ansprechen können.“ Was auch für die Zeit vor der Wahl Gültigkeit besitze. Die Bewerber denken über die Organisation von Diskussionsabenden nach, auf denen Themen aus Politik, Kirche und Gesellschaft zur Sprache kommen sollen. Wie etwa die Flüchtlingshilfe, in deren Zusammenhang in Meinsen-Warber derzeit Großartiges geleistet werde.

Zudem haben sich die Kandidaten die Förderung der örtlichen Vereinigungen und hier speziell der Dorfjugend auf die Fahnen geschrieben. „Es sollte uns gemeinsam gelingen, zusätzlich zu unseren großartigen Festen noch die eine oder andere Veranstaltung ins Leben zu rufen, wo man sich trifft und austauscht“, lassen die Verfasser wissen.

Überdies gilt ein Augenmerk Erhalt und Ausbau der örtlichen Infrastruktur. Die Stichpunkte: „familienfreundliche Gemeinde“, „Leben im Alter“, „Freizeit“, „Umwelt“ und „Versorgung“. „Wir wollen“, erklären Winkelhake, Knoll, Zuschlag und Bartling, „Traditionen erhalten aber auch Modernes einbringen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt