weather-image
27°
Bürgermeister erläutert Bückeburg auf englisch / small, not very old, prince in the castle

Tradition mit Abweichungen vomüblichen Zeremoniell

Bückeburg (bus). Einer seit vielen Jahren geübten Tradition folgend haben Rat und Verwaltung der Stadt am Montag im historischen Ratssaal einer amerikanischen Schülergruppe einen offiziellen Empfang gegeben. Die 14 jungen Leute aus dem mittelamerikanischen Iowa setzen gegenwärtig vor 18 Jahren begonnenen Austausch zwischen der Iowa-City Highschool und dem Bückeburger Gymnasium Adolfinum fort. Es sei wichtig, dass nicht nur in der großen Politik, wie jüngst auf dem G8-Gipfel in Heiligendamm, miteinander gesprochen würde, sondern auch die so genannten kleinen Leute im Gespräch blieben, sagte Bürgermeister Brombach.

veröffentlicht am 16.06.2007 um 00:00 Uhr

Gruppenfoto mit Bürgermeister Brombach und Betreuer Lower in der

Die 15 bis 17 Jahre alten Schüler besuchen die ehemalige Residenzstadt zwei Wochen lang. Für weitere zwei Wochen ist eine Hospitation am Wilhelm-Busch-Gymnasium in Stadthagen vorgesehen. Wie Edgar Bruns für die deutsche und Robert Lower für die amerikanische Seite erklärten, begleitet ein umfangreiches Besichtigungsprogramm den 14-tägigen Aufenthalt. Die Delegation unternimmt Ausflüge nach Bremen, Bodenwerder, Hameln und Springe. Zudem werden die lokalen Attraktionen in Augenschein genommen. Brombach wich ein wenig vom gewöhnlichen Zeremoniell dieser Art Empfänge ab und erläuterte Wissenswertes über Bückeburg in englischer Sprache. "Small, not very old" und mit einem "prince in the castle" ausgestattet, sei der Wohnort der Schüler-Gastgeber. Desgleichen, auch das eher ungewöhnlich, richtete der Bürgermeistermit der Ankündigung der Fürstenhochzeit den Blick in die Zukunft. Aus diesem Anlass kämen "alle Noblen aus Deutschland und Europa" in die Stadt. Da waren selbst die einigen Gigantismus gewöhnten US-Girls und -Boys schwer beeindruckt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare