weather-image
27°
"Halb England", Belgier und Bayern bekunden Interesse an Schaer Ahnebeier

Trachtengruppe Scheie besetzt Ausschüsse

Scheie (bus). Die Besetzung der Festausschüsse für das Erntefest 2008 und die im Dezember anstehende Weihnachtsfeier sowie ein Rückblick auf das diesjährige Erntefest sind die wichtigsten Tagesordnungspunkte der Herbstversammlung der Tanz- und Trachtengruppe Scheie gewesen. Die Versammlung legte die planerische Verantwortung für die Großveranstaltung des kommenden Jahres in die Hände von Sabrina Ahrens, Svenja Peter und Theresa Rechenberg sowie Nils Ahrens und René Kerkmann. Um die Vorbereitung der Weihnachtsfeier kümmern sich Svenja Peter, Siegfried Ahrens und Andreas Dettmer.

veröffentlicht am 25.10.2007 um 00:00 Uhr

Sabrina Ahrens (vordere Reihe, v.l.), Svenja Peter und Theresa R

Vor allen Dingen mit der Besetzung des Erntefest-Ausschusses taten sich die etwa 30 anwesenden Mitglieder ein wenig schwer. Die Zusammenstellung gelang erst im Anschluss an ausführliche Beratungsgespräche und nachdem Irritationen im Zusammenhang mit dem 2007er Fest ausgeräumt worden waren. Während des Rückblicks wurden Empfehlungen an die Organisatoren laut, das Preisgefüge zu überdenken. Zwar habe die Feier insgesamt mit positiven Zahlen abgerechnet werden können, der Überschuss sei aber deutlich hinter denen der Vorjahre zurückgeblieben, hieß es. Unterdessen zeichnet sich für 2008 ein Ansturm auswärtiger Gäste ab. "Halb England", berichtete Schriftführer Erik Rechenberg, denke über einen Besuch der Scheier Traditionsfeier nach. Das Interesse rührt aus den Kontakten der Scheier ins englische Sussex her, wo die Schaer Ahnebeier einen beinahe legendären Ruf genießt. Die Partnergruppe ist etwa 300 Mitglieder stark. Darüber hinaus hätten die Stammgäste aus dem bayerischen Enkirch und Trachtler aus Belgien ihr Erscheinen angekündigt, erläuterte Rechenberg.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare