weather-image
14°
Kur- und Tourismusgesellschaft will Service verbessern und verleiht künftig auch Fahrräder

Tourist-Informationöffnet auch am Sonntag

Bad Nenndorf (rwe). Mit einer Art Service-Offensive startet die Kur- und Tourismusgesellschaft (KurT) in den Wonnemonat Mai. Das Unternehmenöffnet künftig im Sommerhalbjahr ihre Tourist-Information auch sonntags.

veröffentlicht am 02.05.2007 um 00:00 Uhr

Sind jetzt auch am Sonntag da: Die KurT-Mitarbeiter Martina Böhm

Wohl zu keiner Zeit in der Woche herrscht so viel Betrieb auf der Promenade und in der Fußgängerzone wie am Sonntagnachmittag. Den Gästen steht bislang zwar das Haus Kassel offen, die Tür zur Tourist-Information blieb aber zu. Besetzt war lediglich der Schalter in der Wandelhalle. Dasändert sich nun. Bis Ende Oktober steht sonn- und feiertags das Büro von 14 bis 17 Uhr offen. Die Mitarbeiter Martina Böhmer, Mirja Engert, Cornelia Krabbe und Carsten Finke wechseln sich mit dem Dienst ab. "Das Team zieht mit", freut sich Geschäftsführerin Silke Busche. Gut zwei Jahre nach der Gründung der KurT sei zu beobachten, wie die Mannschaft immer stärker zusammen wachse. Die Entscheidung, sonntags präsent zu sein, kommt nicht von ungefähr. "Das Interesse ist da", sagt Busche. Jeden Montag sei der Prospektständer im Haus Kassel wie leergefegt. Künftig steht den Tagesgästenoder Ausflüglern nachmittags dort auch ein Ansprechpartner zur Verfügung. Die übrigen Öffnungszeiten bleiben unverändert. Die zusätzlichen Personalstunden, die durch den Dienst anfallen, sollen eventuell im Winter wegfallen. Busche will zunächst die Besucherfrequenz erfassen. Nach bisherigerEinschätzung könnte es sein, dass im Winter die Bürotür am Sonnabend geschlossen bleibt. Da herrsche kaum Betrieb, heißt es. Aber der offene Sonntag ist nicht der einzige Schritt zu mehr Service. So stellt die KurT neue Fahrradständer am Haus Kassel und an den Boulebahnen auf, darüber hinaus hat sie vier Leihfahrräder angeschafft. Diese würden von den Hotels häufiger nachgefragt. Nun können die Gäste also vom Sattel aus die Kurstadt und ihre Umgebung kennen lernen. Passend dazu hat KurT kürzlich ein Faltblatt für die "Nenndorfer Landtour" aufgelegt, die sich auch bestens radelnd bewältigen lässt. Der Flyer weist den Gästen den Weg zu Anbietern regionaler Produkte, zu Hofläden und Hofcafés. Sechs Euro Tagesmiete kostet eines der robusten Tourenräder, die einen tiefen Einstieg und Sechs-Gang-Schaltung haben. Bei längerer Nutzung sinkt der Preis, auch mit Gästeticket wird es günstiger.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare