weather-image
25°

Vor Gericht: Kinder belasten ihren Vater / Streit und Gewalt in von Alkohol zerstörter Familie an der Tagesordnung

Totschläger erlebt im Knast Bückeburg "die Hölle"

Hohenrode/Bückeburg (ly). Hinter Karl Heinz B. liegt eine harte Zeit. Seit dem ersten Prozesstag am vergangenen Mittwoch ist der mutmaßliche Totschläger aus Hohenrode, der seine Frau (45) mit mindestens 21 Axthieben umgebracht haben soll, nach eigener Darstellung "durch die Hölle gegangen". Mithäftlinge hätten ihn in Bückeburg "mehrfach hart bedroht". Zwischenzeitlich ist der 54-Jährige in ein anderes Gefängnis verlegt worden.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 10:18 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?