weather-image
16°
CJD Schule Schlaffhorst Andersen verabschiedet Chorleiter Gerald A. Manig beim Sommerkonzert

Tosender Applaus und ein bisschen Wehmut

Bad Nenndorf (rwe). Tosender Applaus, aber auch ein wenig Wehmut haben das Sommerkonzert der CJD Schule Schlaffhorst Andersen ausgezeichnet. In der voll besetzten Wandelhalle verabschiedete Schulleiter Torsten Bessert-Nettelbeck den Chorleiter Gerald A. Manig.

veröffentlicht am 12.06.2008 um 00:00 Uhr

Das letzte Mal: Der Chor singt unter gemeinsamer Leitung von Son

Es war einmal wieder alles dabei beim Auftritt der CHJD Schüler in der Wandelhalle. Der erste Teil des Konzerts war eher klassisch geprägt, nach der Pause ging es dann Schlager, Rock und Blues eher locker zu. Traditionsgemäß bildeten die Auftritte des großen Chores den Rahmen der Veranstaltung. Das Sommerkonzert ist zugleich ein Präsentation der Ergebnisse. Die Schlaffhorst-Andersen-Schüler bekommen während ihrer Ausbildung Einzelunterricht in den Fächern Singen, Sprechen und Klavier. Der große Chor sang zu Beginn passend zur sommerlichen Stimmung zwei schwungvolle französische Lieder und stimmte auf einen abwechslungsreichen Abend ein. Durch das Programm führte auf charmante Art Sibylle Tormin, ebenfalls als Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin. Ein Höhepunkt im klassischen Teil war das vierhändige Klavierspiel von Susanne Maas und Rafaela Elsler. Ihre Darbietung zweier Stücke von Gabriel Fauré wurde mit tosendem Applaus bedacht. Den Abschluss des ersten Teils bildete der Frauenchor. Unter der Leitung von Sonja Wolfram entließ dieser zusammen mit der Mezzosopranistin AnnetteKempken das Publikum in die Pause mit dem "Ständchen" von Franz Schubert. Den zweiten Konzertteil eröffnete das gesamte dritte Semester mit einer Chorfassung des Liedes "The long and winding road" von John Lennon und Paul McCartney - eine Art vorzeitiger Abschiedsgruß. Nach den Sommerferien beginnt ihr halbjähriges Praktikum. Nina Seifert trug danach "Die Freunde von Wilhelm Busch vor. Kaum wiederzuerkennen war die Interpretation des Rock-Klassikers "Nothing else matters" der Band Metallica durch Hanna Zieske und Tanja Rott (mit Violoncello, Klavier und Gesang). Komödiantischer Höhepunkt war das "Eifersuchtsduett" von Berthold Brecht und Kurt Weill aus der Dreigroschenoper. Katy Schröder und Heike Berendt wurden vom Publikum gefeiert. Am Klavier begleitete sie dabei Corinna Stanze-Frank. Sentimental wurde es, als der Schulleiter Torsten Bessert-Nettelbeck den langjährigen Chorleiter Gerald Manig verabschiedete. Der letzte Auftritt des Chores unter seiner Leitung bildete den Abschluss des Konzerts und wurde mit nicht enden wollendem Beifall bedacht. Dass die Schüler der CJD Schule nicht nur auf der Bühne, sondern auch dahinter gute Arbeit leisten, bewiesen Enzio Cahn und Hartmut Lipke. Sie sorgten am Mischpult für einen hervorragenden Sound mithilfe der in der Wandelhalle eingebauten neuen Anlage.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt