weather-image
Undeutsch-Truppe empfängt den Vorletzten TSV Liekwegen

Torhungrige Rehrener favorisiert

Kreisliga (seb). Der ungeschlagene Tabellenführer aus Rehren möchte auch gegen den Vorletzten aus Liekwegen seinen Torhunger stillen. Bislang erzielte die Truppe von Trainer Mirko Undeutsch in vier Spielen stolze 17 Tore.

veröffentlicht am 08.09.2006 um 00:00 Uhr

Kastriot Hasani (r.) erzielte in dieser Saison schon vier Treffe

Der TuS Rehren A.O. hat vorbildlich die Tugenden, die in der Kreisliga gefragt sind, angenommen. Der Kampf und der Einsatzwille stimmt beim Klub aus dem Auetal. Dazu ist die individuelle Klasse auch noch vorhanden. Trainer Undeutsch hat die richtige Mischung zwischen "jungen und willigen Talenten" sowie den "routinierten und abgezockten Oldies" gefunden. Gegen den TSV Liekwegen geht der TuS als turmhoher Favorit in die Begegnung. Für den TSV ist es das fünfte und erstmals letzte Auswärtsspiel in Folge. Dann ist der Sportplatz in Liekwegen fertig saniert und die Fuchs-Truppe kann am 17. September endlich wieder in heimischen Gefilden antreten. "Wir müssen mit den drei Punkten zufrieden sein, denn in Bückeburg, in Riehe, bei Union und in Sülbeck, da kann man fast nicht mehr erwarten. Natürlich ist die Niederlage im Derby beim TuS Sülbeck bitter. Gerade, weil das Siegtor erst in der Schlussminute fiel. Ich hoffe, wir können die Rehrener lange ärgern, die Chancen zu punkten sind klein", erklärt Trainer Frank Fuchs.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare