weather-image
22°
ASC Pollhagen-Nordsehl bezwingt die Rintelner Reserve 1:0 / SV Hattendorf deklassiert TuSG Wiedensahl 8:1

Top-Spiel Juventus gegen Steinbergen ist eine Nullnummer

Leistungsklasse (luc). Trotz eines torlosen Remis beim MTV Obernkirchen rückte der TSV Steinbergen auf den zweiten Platz in der Leistungsklasse vor, da der bisherige Tabellenzweite SC Rinteln beim ASC Pollhagen/Nordsehl mit 0:1 verlor.

veröffentlicht am 15.09.2008 um 00:00 Uhr

Juventus Obernkirchen und der TSV Steinbergen trennten sich im S

MTV Obernkirchen - TSV Steinbergen 0:0. Die Abwehrreihen dominierten beim leistungsgerechten torlosen Remis im Verfolgerduell zwischen dem Tabellenvierten MTV Obernkirchen und dem Tabellendritten TSV Steinbergen. Beide Teams erspielten sich nur wenige nennenswerte Möglichkeiten. Insbesondere der Obernkirchener Torwart Gino Porcello bot dabei eine überzeugende Leistung. TuSG Wiedensahl - SV Hattendorf 1:8. Heiko Schröder (5.) brachte den in den Anfangsphase stark aufspielenden Gastgeber früh mit 1:0 in Führung. Während die TuSG danach einige gute Möglichkeiten nicht nutzen konnte, kam der Gast bei seinem ersten gefährlichen Angriff durch Daniel Burk (23.) zum 1:1-Ausgleich. Ein Doppelschlag durch Sven Jung (36.) und Markus Schöbel (37.) sorgte für die Hattendorfer 3:1-Pausenführung. Nach dem 1:4 nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel durch Michael Kerkhoff gab sich der Gastgeber geschlagen. Daniel Burk (60., 65. und 83.) sowie Sven Jung (81.) sorgten für den deutlichen Hattendorfer 8:1-Erfolg.In der 64. Minute musste der Wiedensahler Kai Arpke nach einer Ampelkarte vorzeitig den Platz verlassen. ASC Pollhagen/Nordsehl - SC Rinteln II 1:0. In einem nur durchschnittlichen Spiel setzte sich der ASC Pollhagen/Nordsehl letztlich knapp aber nicht unverdient mit 1:0über den Tabellenzweiten aus Rinteln durch. Das Tor des Tages erzielte Fadi Serhan nach einer Vorlage von Benjamin Stagneth (21.). Der Gast hatte in der 35. Minute Pech, als der Ball vom Innenpfosten des Pollhäger Gehäuses zurück ins Spielfeld sprang. Im zweiten Spielabschnitt konnte der Gastgeber drei hochkarätige Möglichkeiten nicht nutzen. SV Victoria Lauenau - SV Obernkirchen II 3:0. Dank desüberragenden Torschützen Matthias Hantke, der den Gastgeber mit einem lupenreinen Hattrick (25., 36. und 45.) mit 3:0 in Führung schoss, stand der 3:0-Erfolg des SV Victoria Lauenau über die Reserve des SV Obernkirchen bereits zur Pause fest. SC Möllenbeck - TSV Exten II 5:1. Nach torloser erster Halbzeit brachte Marco Wattenberg (57.) den Gastgeber mit 1:0 gegen die Reserve des TSV Exten in Führung. Volkmar Vöge (66.) erzielte den 1:1-Ausgleich. Dennis Nottmeier war mit vier Treffern (75., 88., 90 und in der Nachspielzeit) der Spieler der Schlussviertelstunde. SG Rodenberg - TSV Krankenhagen 4:1. Nach ausgeglichener erster Halbzeit führte der Gastgeber durch einen Treffer von Sven Nieszeri (22.) zur Pause mit 1:0. Nach dem 2:0 erneut durch Nieszeri (55.) bekam die SG die Begegnung immer besser in den Griff und erhöhte durch Dennis Hillmann (84.) auf 3:0. Der Gast, der nach einer Ampelkarte für Fabian Khedr (83.) nur noch zehn Spieler auf dem Feld hatte, verkürzte durch Dean Rusch per Foulelfmeter (88.) auf 3:1. Bereits im Gegenzug stellte Sebastian Reuter den 4:1-Endstand her. Beckedorfer SV - TuS Lindhorst 0:2. In einem schwachen Nachbarschaftsderby setzte sich der Tabellenvorletzte TuS Lindhorst durch zwei Tore von Kalle Rahn (76. und 86.) letztlich glücklich mit 2:0 beim Beckedorfer SV durch. Der Gast, der in der 45. Minute einen Foulelfmeter verschoss, hatte nach einer Roten Karte für Karsten Büsing ab der 52. Minute nur noch zehn Spieler auf dem Feld.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare