weather-image
18°
Ith-Sole-Therme – es geht voran

Top-News für Wellness-Fans

Salzhemmendorf. Am 16. Juli begann in der Ith-Sole-Therme eine der aufwendigsten Modernisierungsmaßnahmen seit der Eröffnung der Therme im Jahr 1991. Geplant war, bis zum 18. August den Bereich um das Bewegungsbecken wieder freizugeben und den Badegästen zur Verfügung zu stellen. Doch dieser Zeitplan ist überholt. Und dennoch: Es geht gut voran!

veröffentlicht am 29.08.2018 um 11:07 Uhr
aktualisiert am 25.09.2018 um 17:30 Uhr

Julian Meser und Stefan Schlichte (rechts) freuen sich über die Beendigung des ersten Bauabschnittes. Drei Becken sind jetzt wieder für die Gäste zugänglich. Foto Michael Reich

Von acht Becken wurden
vier aufwendig saniert

Der erste Bauabschnitt ist fertig. Das bedeutet, dass drei von vier Becken an diesem Samstag wieder eröffnet werden. Der zweite Bauabschnitt wird Zeit bis Ende September in Anspruch nehmen. Insgesamt gibt es acht Becken, davon wurden bislang vier Becken saniert – also neu verfugt, neu gefließt, Unterwasserbeleuchtung repariert und ausgetauscht, Massagedüsen gereinigt und ersetzt. De facto: Alles, was während eines normalen Betriebs nicht oder nur schwer machbar wäre.

Auch die Stahl- und Holzkonstruktion ist ausgetauscht worden. Die Zugänge zu den Außenbecken wurden ebenfalls neu gestaltet. Das war eine besondere Herausforderung, denn hier blieb der Badebetrieb auch währenddessen erhalten.

„Wir hatten wirklich riesiges Glück mit dem Wetter. Dieser Sommer hat dazu beigetragen, dass die Bauarbeiten fristgerecht erledigt werden konnten und können“, sagt Julian Meser, Geschäftsführender Gesellschafter der Ith-Sole-Therme. Ab September gehen die Sanierungsmaßnahmen weiter, allerdings dann nicht mehr sichtbar für den Gast.

Derweil bleibt die Treueaktion während der Bauphase bestehen, weil sie so gut angenommen wurde, und das, obwohl 80 Prozent der Einschränkungen ab heute aufgehoben sind. Alle Teilnehmer der Treueaktion nehmen an der Auslosung teil: 1. Preis ist eine Jahreskarte im Wert von 1000 Euro, 2. Preis eine Ballonfahrt im Wert von 350 Euro und 3. Preis ein Wellness-Tag für zwei Personen inklusive Essen im Thermalbad-Restaurant.


„Man fühlt sich hier
wie im Urlaub“

Insgesamt also eine für Wasserratten und Wellnessfans tolle Angelegenheit. Wirklich gelungen ist die neue Poolbar, wie Gesellschafter Stefan Schlichte mitteilt. „Man fühlt sich wie im Urlaub!“ Auch die Modernisierung im Restaurant ist deutlich sichtbar. Alle Holzelemente sind neu gestrichen worden und durch das tolle Wetter ist bis weit in den Abendstunden Betrieb. Der Restaurantbetrieb ist verpachtet worden und soll am 1. September mit einer großen Feier eröffnet werden. Übrigens ist das Thermalbad-Restaurant wieder für jedermann geöffnet und kann gerade auch für Gäste ohne Thermen-Besuch im schönen Ambiente genutzt werden. mr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare