weather-image
Obernkirchen empfängt TuS Bergen / MTV spielt in Bestbesetzung

Tonkunas setzt gegen die "flinken" Gäste auf eine flache Abwehrformation

Handball (mic). Die Handballer des MTV Obernkirchen befinden sich in der Verbandsliga derzeit klar im Aufwind und konnten zuletzt 5:1-Punkte in Serie verbuchen. Den Aufwärtstrend wollen die Bergstädter vor heimischer Kulisse gegen den Tabellenzehnten TuS Bergen bestätigen.

veröffentlicht am 19.01.2008 um 00:00 Uhr

Verletzung auskuriert: Ralph Tavarnay (l.) steht wieder im Kader

"Alles andere als ein Sieg zählt in dieser Phase nicht! Wenn wir nach oben wollen, müssen wir gewinnen", fordert der ehrgeizige MTV-Trainer Saulius Tonkunas und fügt hinzu: "Wir haben gegen Zweidorf 50 Minuten gut gespielt, wollen nun ohne Schwächephase überzeugen und die positiven Dinge aus dem Match mitnehmen." Zudem sieht der Litauer, der nach seiner Leistenverletzung wieder einsatzfähig ist, gute Wechselalternativen. "Natürlich möchte ich auch mithelfen die Punkte einzufahren. Vor allem setzte aber Sascha Jovanovic nach seiner langen Verletzungspause positive Zeichen. Auch Ralph Tavarnay ist trotz Trainingsrückstand wieder auf einem guten Weg", strahlt der MTV-Spielertrainer Zuversicht aus. Dagegen ist der Gegner aus der Lüneburger Heide nach drei Niederlagen in Folge leicht angeschlagen und verunsichert. Bei der jungen TuS-Truppe machte sich vor allem im Abwehrverhalten immer wieder die Unerfahrenheit bemerkbar, wobei der zehnte Tabellenplatz die derzeitige Leistungsfähigkeit der Mannschaft nicht unbedingt widerspiegelt. Die Bergstädter dürfen die Gäste auf keinen Fall unterschätzen. "Wir müssen im linken Rückraum auf den TuS-Torjäger Wilken Rodehorst aufpassen und in der Mitte auf Julien Guse. Alles kleine und schnelle Spieler. Wahrscheinlich werden wir mit einer flachen 6:0-Deckung anfangen oder im Spiel mit einer offensiven Variante reagieren", sagt Tonkunas zur Ausrichtung der Abwehrformation. Trotz des Heimvorteils sollten sich die MTV-Cracks bewusst sein, dass diese Auseinandersetzung gegen die flinken Gäste kein Spaziergang wird. Gelingt es, eine flexible Abwehrreihe zu stellen und die TuS-Angriffsaktionen von Spielgestalter Julien Guse einzuschränken, winkt ein Tabellenplatz direkt hinter der Spitzengruppe in der Liga. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt