weather-image
16°
MTV Obernkirchen empfängt SV Alfeld / Wiedersehen mit Gerfen und Freese

Tonkunas: "Das Team wird sich in kämpferischer Hinsicht zerreißen!"

Handball (mic). Nach der desolaten Vorstellung bei der bitteren 27:39-Klatsche in Schneverdingen können sich die Handballer des MTV Obernkirchen im Heimspiel gegen den Oberliga-Absteiger SV Alfeld rehabilitieren.

veröffentlicht am 22.11.2008 um 00:00 Uhr

Mike Bezdicek soll den MTV Obernkirchen zum Sieg führen. Foto: p

"Ein schönes Treffen mit Peter Gerfen als Trainer und Kai Freese als Spieler! Zwei alte Obernkirchener! Wir haben die Niederlage abgehakt. Die Blickrichtung geht nach vorne. Die Konzentration liegt auf dem Spiel gegen Alfeld", lautet die Devise des ehrgeizigen MTV-Trainers Saulius Tonkunas. Der Litauer wertet die Niederlage als Ausrutscher und verzeiht seinen jungen Spielern die schlechte Vorstellung. "Die Mannschaft wird den Zuschauern ihr wahres Gesicht zeigen und sich vor allem in kämpferischer Hinsicht zerreißen", hofft Tonkunas. Mit drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer SG Zweidorf/Bortfeld ist im Aufstiegsrennen noch nichts entschieden. "Für uns beginnen mit den nächsten, wichtigen Spielen die Wochen der Wahrheit", meint Tonkunas und ist weiterhin optimistisch. Auf keinen Fall werden die Bergstädter den Gegner unterschätzen. Alfeld hat als direkter Tabellennachbar auch 9:7-Punkte und strebt ebenfalls einen Spitzenplatz in der Liga an. Eine interessante und richtungsweisende Begegnung für beide Klubs. Die Bergstädter werden in Bestbesetzung auflaufen und wollen ihren Heimnimbus wahren. Die Routiniers Ralf Tavarnay und Mike Bezdicek stehen wieder zur Verfügung und verstärken den MTV-Kader. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare