weather-image
BSM-Chef Lorenzen zieht beim Neujahrsempfang Bilanz / Zahl der Besucher um 20 000 gesteigert

Toller Erfolg: 220 000 Tagesgäste gezählt

Bückeburg (jp). Da waren sich alle Besucher des BSM-Neujahrsempfangs einig: Besser als mit dem fulminanten Neujahrskonzert des Göttinger Symphonie-Orchesters unter Leitung von Christoph Mueller hätte man das Jahr musikalisch nicht beginnen können. Wie schon in den vergangenen Jahren hatte das Stadtmarketing im Anschluss an das Konzert, welches eigens zu diesem Zweck bereits um 18 Uhr begann, zum Empfang in die Sparkasse Schaumburg geladen.

veröffentlicht am 14.01.2008 um 00:00 Uhr

Sønke Lorenzen

Hier wurde die illustre Gästeschar vom Hausherrn, Sparkassendirektor Rolf Watermann, Bürgermeister Reiner Brombach und BSM-Chef Sønke Lorenzen begrüßt. Brombach blickte dabei auf ein lebhaftes Jahr 2007 zurück und stellte in Aussicht, dass das gerade angebrochene 2008 kaum ruhiger werde. Die Stadt Bückeburg werde zahlreiche Projekte und Aufgaben in Angriff nehmen, kündigte der Bürgermeister an, unter anderem in den Bereichen Stadtentwicklung, Straßenbau, Hafenbau, Kulturentwicklung und Gewerbeansiedlung. Und fügte mit deutlich ironischem Unterton hinzu, keinesfalls werde man dem Beispiel der Städte Dortmund oder Hannover folgend in Bückeburg eine Feinstaubzone einrichten: "Das fehlte gerade noch." Stadtmarketing-Chef Sønke Lorenzen begrüßte ausdrücklich Benita Fürstin zu Schaumburg-Lippe, der der im Namen aller Bückeburger nachträglich zum runden Geburtstag gratulierte und alles Gute und Gesundheit für die kommenden Jahre wünschte: "Durchlaucht, wir brauchen Sie!" Ebenso begrüßte er Nadja Anna Prinzessin zu Schaumburg-Lippe und Fürst Alexander, den General der Heeresflieger Richard Bolz und - stellvertretend für die Vereine - den Vorsitzenden des Hubschraubermuseums Wolfgang Raschke und den Vorsitzenden des Landesmuseums Dr. Wolfgang Vonscheidt. Ein dickes Dankeschön schickte er an die Geschäftsführerin des Kulturvereins für das erneute gelungene Zusammenspiel mit dem Stadtmarketing bei der Terminwahl für Neujahrskonzert und Empfang. Das dickste Kompliment ging an Christoph Mueller, der an diesem Abend das Göttinger Symphonie Orchester so ungemein temperamentvoll und launig dirigiert hatte. Seinen Hinweis darauf, dass der Schweizer gerade seinen Vertrag bei den Göttingern um drei Jahre verlängerte, verband er mit der Bitte, dann auch bei den kommenden drei Neujahrskonzerten in Bückeburg zu dirigieren. Laut Sønke Lorenzen kann die historische Residenzstadt für das Tourismusjahr 2007 eine glänzende Bilanz ziehen. So konnte die Zahl der Tagesgäste gegenüber 2006 von 200 000 auf 220 000 nochmal deutlich gesteigert werden. Die Zahl derÜbernachtungsgäste blieb mit 40 000 konstant. Nach seinem Grußwort blies der Stadtmarketing-Chef zum Sturm auf das Büfett, für welches das Restaurant "Mühlenhus" am Weinberg verantwortlich zeichnete.

0000473805-12.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt