weather-image
21°
×

Begrüßung der Gründer Josef Komarek und Gitta Winkelhake bei der Jahreshauptversammlung

Tönebön-Camp für Kinder aus Brjansk

EMMERTHAL/HAMELN. Im Verein „Freunde für Kinder in Brjansk“ haben sich Änderungen in der Vereinsführung ergeben.

veröffentlicht am 26.02.2019 um 10:33 Uhr

In der Mitgliederversammlung wurde Jens Loebel (60), der bisherige Kassierer, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Wilfried Schwark (70), der das Amt 2007 von Erika Freund übernommen hatte, fungiert nun als stellvertretender Vorsitzender. Seinen Vorsitz hatte er niedergelegt, da er sich nach und nach von der Vorstandstätigkeit zurückziehen, in den kommenden zwei Jahren jedoch seinen Nachfolger einarbeiten möchte.

Zwei Vereinsmitglieder begrüßte Schwark in der gut besuchten Jahreshauptversammlung in den Räumen der Ad-ventgemeinde Emmerthal besonders: Josef Komarek und Gitta Winkelhake, die den Verein 1993 mit gegründet hatten. Seitdem habe sich in der Vereinsarbeit vieles verändert. „Aus der humanitären Hilfe von damals sind im Laufe der Jahre immer mehr eine Hilfe zur Selbsthilfe und eine Jugendbegegnung geworden“, betonte Schwark. So habe sich in Brjansk eine Ortsgruppe (OG) gegründet, eine Art Zweigstelle des Hamelner Vereins. Sie nehme Aufgaben für den Verein wahr, treffe eigenständige Entscheidungen und sorge dafür, dass dringend erforderliche Hilfeleistungen für Kinder schnell realisiert werden können. Sie entscheide beispielsweise über Maßnahmen nach einer Operation und sorge außerdem für mehr Lebensqualität behinderter Kinder. Der OG gehören mittlerweile 150 Mitglieder aus verschiedenen Institutionen an – unter anderem aus dem Kinder-Krebs-Zentrum Brjansk, dem Wohltätigkeitsfonds „Kraniche“, aus einem Rehazentrum und dem Lyzeum II. Letztgenannte Institution habe darüber hinaus einen Weihnachtsbasar ins Leben gerufen, mit dessen Erlös soziale Projekte gefördert werden. Der Erlös des jüngsten Basars habe 3000 Euro betragen. „Das enorme Engagement vor Ort in Brjansk gibt uns Auftrieb, unsere Vereinsarbeit in Hameln fortzusetzen“, betonte Schwark. Auch viele Freundschaften seien entstanden.

Im Mittelpunkt der Vereinsarbeit stehe nach wie vor der Aufenthalt der Kinder aus Brjansk in Hameln auf dem Tönebön-Camp. In diesem Jahr findet er statt vom 22. Juni bis zum 3. Juli. Voraussichtlich 35 Kinder, unter ihnen Kinder mit einer Behinderung und Waisenkinder, die in Brjansk in Pflegefamilien leben, werden erwartet.

Jens Loebel, der bislang das Amt des Kassierers innehatte, wird diesen Posten zunächst auch weiterhin neben dem des ersten Vorsitzenden ausführen, da sich in der Versammlung kein Nachfolger gefunden hat. Als Schriftführerin fungiert nach wie vor Elke Schacht. Zum weiteren Vorstand gehören: Klaus Nagel, der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Regina Nagel, Lutz Bertram, Klaus Schiffling, Werner Neumann und Christiane Stolte. sto



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige