weather-image

Staatsanwaltschaft ordnet Obduktion an / Zweiter Mann schwer verletzt

Tod eines Feuerwehrmannes gibt Polizei Rätsel auf

Esperde (ube). Die Polizei untersucht seit den Morgenstunden den Tod eines 29 Jahre alten Mannes aus Esperde. Ein Polizeibeamter hatte die Leiche gegen 7.30 Uhr bei der Spurensuche nach einem Verkehrsunfall im Ilsebach entdeckt. Die Leuchtstreifen der Feuerwehruniform hatten das Licht der Taschenlampe reflektiert. Zur Stunde ist unklar, was sich wann ereignet hat. Die Staatsanwaltschaft Hannover hat die Obduktion des Toten angeordnet.

veröffentlicht am 08.01.2015 um 12:37 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:21 Uhr

Foto: ube_wb109 0901.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

 

Esperde (ube). Die Polizei untersucht seit den Morgenstunden den Tod eines 29 Jahre alten Mannes aus Esperde. Ein Polizeibeamter hatte die Leiche gegen 7.30 Uhr bei der Spurensuche nach einem Verkehrsunfall im Ilsebach entdeckt. Die Leuchtstreifen der Feuerwehruniform hatten das Licht der Taschenlampe reflektiert. Zur Stunde ist unklar, was sich wann ereignet hat. Die Staatsanwaltschaft Hannover hat die Obduktion des Toten angeordnet. Sie soll zeitnah im Rechtsmedizinischen Institut der Medizinischen Hochschule durchgeführt werden. Ein Team der Tatort-Gruppe, Spezialisten der Kriminaltechnik, Todes- und Unfallursachenermittler des Zentralen Kriminaldienstes und Experten für Unfalluntersuchungen unterstützen die Emmerthaler Polizei. Die Staatsanwaltschaft hat zudem einen Analytiker der Dekra anfordern lassen.

Bei dem Fahrer des unweit des Leichenfundorts verunglückten Motorrades handelt es sich um einen Feuerwehrkameraden des 29-Jährigen. Die beiden Männer sollen am Mittwochabend an einem Übungsabend der Freiwilligen Feuerwehr Brockensen teilgenommen haben. Was dann passierte, ist noch unklar. Um 6.35 Uhr hatte sich die Schwester des Kradfahrers bei der Feuerwehrleitstelle gemeldet und gesagt, ihr Bruder habe zwischen Brockensen und Esperde einen Unfall gehabt, sie bringe ihn jetzt ins Krankenhaus nach Bad Pyrmont. Der Schwerverletzte konnte nur kurz befragt werden. Licht in das Dunkel hat er aber nicht bringen können.

6 Bilder
Polizeibeamte untersuchen die Unfallstelle. Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt