weather-image
17°
"Rutschmeister": Finale am Sonntag

Titelverteidiger nimmt Kurs auf den erneuten Sieg

Bückeburg (jp). Wird der alte Bückeburger Rutschmeister auch der Neue? Bei den ersten Trainingsläufen zum Rutschmeister 2006 hat Christian Jung auf jeden Fall keinen Zweifel daran gelassen, seinen Sieg aus dem Vorjahr verteidigen zu wollen. Auf der Riesenrutsche des Dr.-Faust-Hallenbades verwies der 32-jährige Luhdener mit 8,94 Sekunden im ersten, 8,37 Sekunden im zweiten und 9,09 Sekunden im dritten Trainingslauf sowie einem Schnitt von 8,80 Sekunden alle anderen Anwärter auf den heiß begehrten Meisterschaftstitel auf die Plätze. Auch Holger Wienzek, der Meisterschaftszweite des Vorjahres, musste sich um fast eine Sekunde geschlagen geben. Mit einem Trainingsschnitt von 9,51 Sekunden landete der 39-jährige Bückeburger wie beim Finale 2005 auf Rang zwei. Drittschnellster der Trainingsläufe war Jeremy Barczewski mit 9,62 Sekunden.

veröffentlicht am 13.10.2006 um 00:00 Uhr

Auf geht's: Einer der schnellen Flitzer rast die Wasserröhre run

Ganz offenkundig haben die Bückeburger Rennrutscher das Jahr seit dem letzten Wettkampf nicht ungenutzt verstreichen lassen. Auffällig ist nämlich die deutliche Verbesserung aller Zeiten: Noch im letzten Jahr lagen alle Teilnehmer einschließlich Rutschmeister Christian Jung und Vize Holger Wienzek mit ihren Zeiten auf derBückeburger Riesenrutsche deutlich über 10 Sekunden. Diesmal rutschte Jung allein zweimal unter neun Sekunden. Ernst wird es am kommenden Wochenende: Am Sonnabend, 14. Oktober, starten um 14 Uhr im Dr.-Faust-Hallenbad die Qualifikationsläufe. Tags rauf, am Sonntag, 15. Oktober, entscheiden um die gleiche Uhrzeit auf der Riesenrutsche die Finalläufe über den Titel des diesjährigen Bückeburger Rutschmeisters.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare