weather-image
19°
×

Spielgerät behindertengerecht umgebaut

Tischlermeister macht dem neuen Sandspieltisch Beine

Bückeburg. Im vorigen Jahr hat das Haus des Kindes aus Spendengeldern für seinen Spielplatz auf dem Außengelände einen Sandspieltisch angeschafft. Damit gab es ein Problem: Die körperbehinderten Kinder kamen mit ihren Rollstühlen und Stehständern nicht nah genug an die Wanne mit Sand heran. Tischlermeister Moritz-Christian von Oheimb - vor 20 Jahren war er Zivildienstleistender in der Paritätischen-Kreisgruppe Schaumburg - hat den Tisch in seiner Werkstatt in Enzen bei Stadthagen auf eigene Kosten umgebaut. Dank seines Einsatzes können nun alle Kinder des Sonderkindergartens das neue Spielgerät uneingeschränkt genießen.

veröffentlicht am 31.05.2008 um 00:00 Uhr

Kontakt: Für Kinder, die auch Lust haben, im Sand zu matschen, bietet das Haus des Kindes noch einige Betreuungsplätze im Bereich des Körperbehinderten- und des Regelkindergartens an. Interessierte Eltern melden sich bitte baldmöglichst unter (0 57 22) 90 90 10.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige