weather-image
16°
×

Kreative Idee der Auszubildende bei Gruse

Tischfußball für Groß und Klein

AERZEN. Die Auszubildenden bei Gruse Maschinenbau hatten die Idee, aus einem Hubtisch einen Tischkicker zu bauen, höhenverstellbar für Groß und Klein.

veröffentlicht am 03.08.2017 um 00:00 Uhr

Als Basis wurde ein mobiles Hubtischmodell ausgewählt, das seit 20 Jahren in Serie produziert wird. So erfüllt der Hebefix bereits einige der wichtigsten Kriterien für einen guten Kickertisch: die Stabilität und die Standfestigkeit. Hinzu kommt das flexible und präzise Einstellen auf eine ergonomische Spielhöhe. Für den Aufbau holten sich die beiden angehenden Industriemechaniker Tom Bleibohm und Sergen Malgaf Unterstützung vom gerade ausgelernten Produktdesigner Alexander Nickel. Das Spielfeld beim Tischfußball sollte formstabil sein und eine homogene Oberfläche aufweisen. Bei der Montage des Prototyps traten zunächst Probleme auf: die Bohrungen für die Spielstangen fluchteten nicht. An der CNC-Plasmaschneideanlage konnte die Form präziser geschnitten werden, inklusive Bohrungen für Spielstangen, Ballauswürfe und Tore. Mit Unterstützung der anderen Auszubildenden, des Ausbilders und der Fachbereiche lösten die Azubis ein Problem nach dem anderen. Höhepunkt war die Präsentation des Gruse Tischkickers auf der Motek in Stuttgart und der Hamelner Ausbildungsmesse. Das außergewöhnliche Produkt sorgte für so viel positive Rückmeldungen, dass inzwischen die erste Serienproduktion angestoßen wurde. Die neueste Variante wurde mit einer Automatiksteuerung versehen. Durch das Aktivieren der Steuerung neigt sich das Spielfeld während des Spiels automatisch im Wechsel nach links und rechts um zwei Grad.PR



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige