weather-image
Aber Bückeburgs Trainer warnt vor Überheblichkeit gegen das Schlusslicht

Timo Nottebrock greift wieder in die Trickkiste und will Almstedtüberraschen

Bezirksoberliga (ku). Wenn nicht gerade die Welt untergeht, wollen die Bückeburger am kommenden Sonntag im Jahnstadion auflaufen und mit dem Punktspiel gegen das Tabellenschlusslicht Almstedt die hervorragende Hinrunde abschließen.

veröffentlicht am 28.11.2008 um 00:00 Uhr

Jan Steininger (l.) und Co. wollen sich mit einem Sieg in die Wi

Zumal es derzeit fast sicher ist, dass die Bückeburger dann nach dem Schlusspfiff die Weihnachtsfeier planen können. Das noch anstehende Nachholspiel gegen Diepholz wird zu 99 Prozent in den Februar verlegt. Positiv, VfL-Trainer Timo Nottebrock wird gegen Almstedt die Qual der Wahl haben, alle Akteure sind fit. Entsprechend spielwillig der Bückeburger Coach: "Wenn es irgend möglich ist, wollen wir unbedingt spielen! Die Trainingsbedingungen in den letzten beiden Wochen waren zwar alles andere als optimal. Aber wir sind im Rhythmus geblieben und sind richtig heiß darauf, uns für dieses Kalenderjahr von unserem treuen Publikum zu verabschieden." Vor dem Spiel wird es ein gemeinsames Frühstück der Bückeburger geben, um sich entsprechend auch noch einmal mental auf den Gegner einzustellen. Das Hinspiel in Almstedt endete zwar mit 6:2 für den VfL, trotzdem warnt Timo Nottebrock aber nachdrücklich davor den Gegner zu unterschätzen. "Almstedt ist ein gefährlicher Gegner, den man nicht ins Spiel kommen lassen darf. Die erste Halbzeit im Hinspiel hat das sehr deutlich gezeigt, da lag der VfL nämlich mit 0:2 hinten! Natürlich werden unsere Zuschauer ein leichtes Spiel erwarten, müssen aber auch Geduld mitbringen. Wir werden die Hinspielfehler vermeiden. Aber dabei müssen wir uns mit Sicherheit nicht verstecken. Gerade nach dem spielfreien Wochenende werden wir topmotiviert in dieses Spiel gehen. Uns ist es dabei egal, wer als Gegner aufläuft. Wir wollen unsere Leistung abrufen und die drei Punkte auf unser Kontobuchen!" Dazu verspricht der Bückeburger Coach wieder eine kleine Überraschung. "Zum Jahresabschluss werden wir unsere Taktik noch einmal ändern, sprich wir werden den Gegner überraschen und absolut Vollgas geben!" Für den Staffelneuling Almstedt scheint nach der Hinrunde die Bezirksoberliga eine Nummer zu groß. Mit erst sechs Punkten sind sie Tabellenschlusslicht, haben ein Torverhältnis von 17:45 und konnten neben drei Unentschieden nur einen Auswärtssieg in Ricklingen verbuchen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt