weather-image
13°
HSG Schaumburg Nord II siegt 26:20

Tim Brockmannüberragend

Handball (hga). WSL- Oberligist HSG Schaumburg Nord II hat durch ein 26:20 (12:11)über den MTV Elze II das Viertelfinale im WSL-Pokal erreicht.

veröffentlicht am 10.11.2008 um 00:00 Uhr

Der Pflichtsieg geschah ohne Holger Schrage, der Coach legte am vergangenen Wochenende sein erst vor Saisonbeginn angetretenes Amt nieder. "Es hat halt nicht gepasst", Schrage nannte Kommunikationsprobleme mit der Mannschaft als Grund. Er habe sich deshalb entschlossen, sein Engagement bei der HSG zu beenden. "Eigentlichüberrascht es mich", HSG-Chef Jörg Hasselbring bedauerte den Schritt Schrages. In Elze agierte die Mannschaft in Eigenregie zunächst nicht gut, offenbarte in der 6:0-Deckung große Lücken und führte zur Halbzeit nur knapp. Nach dem Wechsel stellte die Abwehr auf eine 5:1-Variante um, Tim Steinert in der Rolle des Vorgezogenen machte den Gastgebern das Leben schwer. Über 15:11 kam die HSG Schaumburg Nord II zu einem ungefährdeten Pflichtsieg. HSG II: Brockmann 12, Steinert 5, Hacker 4, Menzel 3, Steinmeyer 2.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare