weather-image
HSG Schaumburg Nord zu Gast beim MTV Herrenhausen / Youngster in Top-Form

Tim Brockmann ist voll "eingeschlagen"

Handball (hga). Beim MTV Herrenhausen wartet mit dem ersten Auswärtsspiel in der Landesliga eine lösbare Aufgabe auf die HSG Schaumburg Nord.

veröffentlicht am 16.09.2006 um 00:00 Uhr

Tim Brockmann (l.) ist eine wesentliche Verstärkung für die HSG

Der Saisonstart am vergangenen Wochenende gelang beim 33:25-Heimsiegüber den MTV Obernkirchen zumindest dem Ergebnis nach. Rundum zufrieden war HSG-Coach Michael Evers aus gutem Grund dennoch nicht. Zu sehr ließ sich die HSG einlullen, spielte erst in der zweiten Halbzeit "ihr" Tempospiel. Dieses Anziehen im Tempo brachte dann schnell die Entscheidung. Hier und da wurden einige Angriffe zu überhastet abgeschlossen, andere Chancen waren nicht gut genug vorbereitet. Selbstvertrauen sollte der Heimsieg dennoch gebracht haben. Jetzt muss dieses Selbstvertrauen nur noch nach außen gebracht werden, sprich der Auftritt in Herrenhausen sollte sich daran orientieren. Die wichtigste Erkenntnis des Spieles war eine so nicht erwartete: Neuzugang Tim Brockmann ist voll "eingeschlagen". Der Youngster gerade von den A-Junioren der JSG Nordschaumburg gekommen zeigte sich in die Mannschaft integriert und zeigte sein Selbstvertrauen. Acht Treffer des jungen Linkshänders gegen eine so groß gewachsene Abwehr wie die vom MTV Obernkirchen II sprechen da eine deutliche Sprache. Evers vordringlichste Aufgabe wird es jetzt sein, Brockmann "auf dem Teppich zu halten". Die Gastgeber sind schwer einzuschätzen, die Mannschaft hat sich personell stark verändert und absolviert gegen die HSG ihr erstes Saisonspiel. "Das ist jetzt eine völlig unbekannte Mannschaft", stellt Evers fest und fügt hinzu: "Wir fahren dahin, um zu gewinnen. Meine Mannschaft muss nur an ihre spielerische Stärke glauben." Anwurf: Sonnabend, 18.30 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare