weather-image
15°
Zivildienstleistende und Freiwillige laden zum Schauspiel

Till Eulenspiegel sucht Auftritt

Hameln/Coppenbrügge. Eine von bisher geplanten 15 Aufführungen des Stückes „Till Eulenspiegel – grün oder blau?“ fand jetzt im Kindergarten St. Nicolai in Coppenbrügge statt. Eine Gruppe von engagierten Mitarbeitern des Paritätischen Wohlfahrtverbandes Hameln, mit Zivildienstleistenden und Freiwilligen im sozialen Jahr, die Freude am Theaterspielen hat, hat sich dazu entschieden, die Geschichte als kleines Schauspiel für Kinder bis zur vierten Klasse aufzuführen.

veröffentlicht am 10.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 02:21 Uhr

Kevin Glimm begeisterte als Till Eulenspiegel die jungen Zuschau

Bereits bei der „Schools out Party“ für Kinder mit und ohne Behinderung sowie am „Tag der Kulturen“ wurde das Stück aufgeführt.

Das Schauspiel mit dem neckischen Schelm setzt sich damit auseinander, dass es wichtig ist, sich selbst zu vertrauen und nicht auf jeden zu hören – in diesem Fall auf Till Eulenspiegel, der bekanntermaßen anderen Menschen gern Streiche spielte.

Die Mitarbeiter erklären behutsam alte, unbekannte Wörter oder Gegenstände, die in der Geschichte erwähnt werden. Außerdem werden Unterschiede von damals zu heute erläutert, um den kleinen Zuschauern zu verdeutlichen, dass Till Eulenspiegel in einer anderen Zeit lebte – dem Mittelalter. Dabei wird auch die Herkunft der Figur erkundet. Damit die Kinder die geografische Lage nachvollziehen können, wird auf einer Karte vorgestellt, wo Hameln, die Sagen- und Märchenfiguren beheimatet sind. Dabei erläutern die Amateurschauspieler, wo Till Eulenspiegel sein Unwesen trieb.

Um das junge Publikum einzubinden, gibt es für jeden Zuschauer ein blaues und ein grünes Tuch. Eins von beiden soll während der Vorstellung geschwenkt werden, sobald die jeweilige Farbe in der Geschichte auftritt.

„Das Schauspiel ist ganz liebevoll umgesetzt worden. Die Kinder waren gefesselt“, erzählt Ann-Kristin Ahlborn, Erzieherin im Kindergarten St. Nicolai. „Die thematische Einführung ist besonders geglückt, und die aktive Beteiligung der Kinder funktioniert bestens.“ Die Kinder seien begeistert und wollten nach der Vorstellung gar nicht von „ihrem Till“ ablassen.

Der Paritätische Dienst bietet Termine für das Schauspiel an. Montags bis donnerstags ab 14 Uhr kann die Theatergruppe der Zivis und Freiwilligen zu den Kindern in die Einrichtung kommen. Kosten entstehen nicht. Über eine Spende für die Fahrtkosten freuen sich die Amateurschauspieler natürlich immer. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei S. Künne, Telefon: 05151 / 576114.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt