weather-image
20°

Tietz klagtüber Diebstahlserie

Stadthagen (ssr). Eine auffallende Häufung von Ladendiebstählen hat in den vergangenen Wochen das Feinkosthaus Tietz verzeichnet. Die Polizei bestätigte diese Häufung, sieht darin aber eher einen Zufall als einen nachhaltigen Trend. Insgesamt habe sich die Zahl an Diebstählen in der Kreisstadt in der jüngeren Vergangenheit nicht signifikant verändert.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 13:55 Uhr

Tietz-Inhaber Holger Schulz ist zunehmend sauerüber Menschen, die in seinem Geschäft lange Finger machen. Gleich dreimal binnen weniger Tage haben er und seine Belegschaft Ladendiebe jüngst dingfest machen können. Ein Sprecher der Polizei bestätigte diese Häufung und den entsprechenden Eingang der Anzeigen. Am Montag dieser Woche habe eine Mitarbeiterin beobachtet, wie ein Mann Schokolade in seine Taschen pfropfte. Von der Kollegin herbeigerufen, habe er den weglaufenden Mann zu verfolgen versucht. "Ich bin ihm bis zum Viehmarkt nachgelaufen, wo er mir dann entkam", erzählte Schulz. Obwohl er um Hilfe gerufen habe, habe kein Passant darauf reagiert, berichtete der Geschäftsmann. In den Tagen zuvor war einer Kundin im Kassenbereich dreist das Portemonaie entrissen worden. Auch dieser Täter entkam. Wiederrum nur wenige Tage zuvor hatte ein Kundin beobachtet, wie sich ein Mann mehrere Artikel in die Innentaschen seiner Jacke steckte. Diese Kundin habe dann getan, was sich Schulz bei solch eindeutigen Szenen von den Mitbürgern möglichst oft wünscht: "Diese Frau hat Zivilcouragegezeigt, hat nicht weggeguckt und uns den Vorfall gemeldet." Dadurch konnte der Täter gestellt werden. Schulz ist froh, dass sein flächengroßes Geschäft mittlerweile über eine Videoüberwachung verfügt. Nach Auskunft der Polizei handelt es sich bei den Vorfällen nicht um eine Serie, sondern um eine eher zufällige Häufung von Diebstählen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare