weather-image
25°
Nachtausgabe mit amüsant-verblüffenden Effekten / Wieder volles Haus

Tierischer Varieté-Zauber aus dem Hut und aus dem Bauch heraus

Rinteln (ur). Die gemeinsame "Nachtausgabe" von Volksbank und unserer Zeitung hat diesmal ganz auf Varieté gesetzt und damit offenbar den Publikumsgeschmack getroffen: So konnten denn Zyculus und Pierre Ruby jun. in der voll besetzten Kundenhalle des Geldinstituts in der Klosterstraße von Anfang an ihre höchst beifällig aufgenommenen Darbietungen auf einer Woge der Sympathie präsentieren.

veröffentlicht am 10.02.2007 um 00:00 Uhr

Liebenswerter Bauchredner und attraktiver Zauberer: Pierre Ruby

Zyculus ist der jugendliche Beau. Ein schlanker langer Entertainer, derüber seine zauberischen Fähigkeiten hinaus eine ganz eigene Magie ausstrahlt und um diese Ausstrahlung weiß. Schon im Entree belegt Zyculus, wie sehr ihm am Wohl seines Publikums gelegen ist - weist er die Damen und Herren links und rechts, in der Mitte und oben doch mit Hilfe eines wundersamen Pfeils auf die Fluchtwege hin - "für den Fall, dass doch mal was schief geht..." Doch wie immer er die Tafel mit dem Pfeil auch dreht und wendet - stets weist sie zur Verblüffung des Publikums die richtige Richtung. Das Staunen darüber wird dann noch übertroffen, als Zyculus ganz aus dem Nichts bunte Tücher aus der Luft heraus zerrt und aus diesen dann höchst lebendige Tauben herausholt, die sofort anmutig ihre Position einnehmen. Woher dann auf einmal das gar nicht so kleine Kaninchen kam, blieb ebenso ungeklärt wie die Herkunft des süßen Hundes, der da plötzlich auf der Bühne erschien - dem Vierbeiner flogen die Herzen gleich serienweise zu und manche(r) hätte ihn wohl nur zu gern auf der Stelle mitgenommen. Eine Menagerie ganz und gar eigener Art zog der liebenswert rundliche Bauchredner und Entertainer Pierre Ruby jun. aus dem Artistengepäck: Ob es sich dabei um den frechen Vogel Fred handelte oder um den schrägen Herrn Esel: Beide Tierchen ließen sich frisch und frei über ihre Zuschauer und ihr Herrchen aus, zauberten gar mit Mentalmagie aus der Gedankenwelt von Zuschauerin Regina Thomas Gottschalk als Baby auf die Bühne und hätten dasselbe Säuglingsporträt auch noch getönt als Roberto Blanco in Reserve gehabt. Nicht weiter erläutert werden muss wohl die gemischte Nummer zur Sexualmagie, bei der sich ein Seil bei Konzentration auf die Aura von Dolly Buster vertikal versteifte, während es bei der bloßen Erwähnung einer bekannten deutschen Politikerin kraftlos in sich zusammensackte. Die Damen und Herren aus den vorderen Reihen durften in der zweiten Hälfte gar selbst als Bauchrednerpuppen agieren - und passend zu den Räumlichkeiten zeigte Zyculus das Mirakel der permanenten Geldvermehrung: Mit ein paar Prozent Zuwachs gab er sich dabei nicht zufrieden, wie die anwesenden Herren Anlageberater neidlos anerkennen mussten. Insgesamt eine wirklich unterhaltsame Show zum Auftakt der neuen Serie der "Nachtausgabe". Und so kann man jetzt schon gespannt sein, was man am gleichen Ort am 5. April erleben kann, wenn der singende "Piano Man" Klaus Porath die kleine Bühne stürmt.

0000439035-12-gross.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare