weather-image
23°

Lindhorster Bergbau-Museum geht mit Ausstellung über Grubenpferde in die Verlängerung

Tierische Kumpel unter Tage

Lindhorst. Der Kultur-Förderverein Schaumburger Bergbau bietet in seinem Museum im Lindhorster Hof Gümmer wegen des großen Erfolges weiterhin die Sonderausstellung über Grubenpferde an. „Kumpel auf vier Beinen“ lautet der Titel.

veröffentlicht am 31.03.2016 um 22:28 Uhr
aktualisiert am 19.04.2016 um 13:32 Uhr

270_008_7847157_li_Bergbau.jpg

Bereits im Frühjahr 2015 hatte Museumsleiter Gunter Ludewig in den Räumen in der ersten Etage Bilder von Grubenpferden gezeigt, damals noch als Teil einer Ausstellung über den Bergbau im Deister mit Schwerpunkt auf dem Strutzberg- und dem Mooshüttenstollen. Denn dort kamen auch Pferde als Grubenarbeiter zum Einsatz.

Auch diesmal geht es konkret um die „Kumpel auf vier Beinen“, die den Bergleuten im Bereich Mooshütte und Strutzberg zur Seite standen. Dort betrieb die Preußag seinerzeit den letzten Kohle-Abbau im hiesigen Gebiet. Mit stoischer Ruhe, schier grenzenloser Ausdauer und unglaublicher Kraft zogen die Tiere Grubenwagen mit Steinkohle aus den Schächten.

Das Museum beinhaltet abgesehen von den Exponaten der Sonderschau einen Stollennachbau mit original Gezähe (Werkzeug). Auch Lampen, Schaufeln, eine Lore und vieles mehr gibt es zu entdecken.

Der Eintritt ist kostenfrei. Gruppenführungen kosten für Erwachsene 2,50 Euro pro Person, Kinder und Schulklassen sind frei. Geöffnet ist donnerstags bis sonntags jeweils von 9 bis 18 Uhr, dann ist auch das Museumscafé offen. Führungen können unter Telefon (0 57 25) 52 43 vereinbart werden.

Zusätzlich zeigt der Kultur-Förderverein im Ziegeleimuseum eine Ausstellung über die ehemalige Dampf-Ziegelei Philippsohn. Das Museum informiert über die Herstellung von Ziegeleiprodukten, von Tonabbau, der Aufbereitung im Kollergang sowie die Formgebung in der Presse bis zum Brand im Ringofen. Der Eintritt für das Ziegeleimuseum ist ebenfalls frei. Geöffnet ist am Sonntag, 3. April, von 12 bis 18 Uhr.kcg



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?