weather-image
24°

Tierische Einsätze halten Polizei in Atem

Weserbergland. Die Polizei musste sich in den letzten Tagen mehrmals als Tierfänger versuchen. Immer wieder büxten Rinder von Weiden aus, liefen Esel, Kühe und Schafe auf Straßen umher. Auch auf der Bahnstrecke zwischen Emmerthal und Bad Pyrmont standen Rinder. Der Zugverkehr drosselte seine Höchstgeschwindigkeit in dem Bereich auf 40 Stundenkilometer. In Aerzen wurde ein Falke eingefangen, der aus der Adlerwarte im lippischen Berlebeck entflogen war.

veröffentlicht am 16.10.2014 um 16:32 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 09:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?