weather-image
26°
100 Jahre Tierschutzverein: Buntes Programm beim "Tag der offenen Tür" am kommenden Sonntag

Tierheim steht im Mittelpunkt der Vereinsarbeit

Bückeburg (rc). Der Tierschutzverein wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Mit einem "Tag der offenen Tür" am Sonntag, 22. Juni, von 11 bis 17 Uhr wird das Jubiläum im Tierheim am Hasengarten begangen. Die Mitglieder um die Vorsitzende Monika Hachmeister haben ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine geste llt, um sich und ihre Arbeit rund um den Tierschutz zu präsentieren. Als Ehrengast wird aus dem Landwirtschaftsministerium Staatssekretär Friedrich-Otto Röpke erwartet.

veröffentlicht am 18.06.2008 um 00:00 Uhr

0000490450.jpg

100 Jahre ist es her, dass sich in Bückeburg honorige Männer zusammensetzten und den Tierschutzverein gründeten, damit herrenlose Tiere nicht im Straßengraben ihr Dasein fristen. Bis zum Bau eines Tierheims war es damals noch ein weiter Weg. Erst in den 1950er Jahren gab es einen ersten Vorläufer an der Bahnhofstraße, kurz danach wurde ein Grundstück am Hasengarten erworben, wo das erste Tierheim entstand. Der Neubau jenseits der Bundesstraße 83 ist heute Dreh- und Angelpunkt des Tierschutzvereins Bückeburg-Rinteln und Umgebung e.V., wie der Verein offiziell heißt. Während der Vorstellung des Festprogramms bedauerte Monika Hachmeister, dass das Tierheim heute so im Mittelpunkt steht. Vereinsarbeit wie etwa Kampagnen gegen Stierkämpfe, gegen Vogelmord oder Tierversuche könnten heute nicht mehr unterstützt, geschweige denn forciert werden. "Dafür fehlen uns einfach genügend Ehrenamtliche." Aber: "Wir sind stolz, dass es Menschen dieser Stadt über 100 Jahre geschafft haben, dass Tiere nicht im Straßengraben enden müssen." Was alles der Verein für den Tierschutz getan hat, kann in einer zehnseitigen Chronik nachgelesen werden, die eigens zum Jubiläum erarbeitet wurde. Sie ist in einer 40-seitigen Festschrift enthalten, die aus Anlass des runden Geburtstags verfasst worden ist. Sie enthält Geschichten rund um das Tierheim: etwa die der Hundeausführer, kleine Geschichten und Anekdoten drum herum, Tipps für die Tierhaltung, aber auch Artikel von Tierärzten und Tierheilpraktikern. Finanziert wird das Heft aus dem Anzeigenerlös: "Beim Gewinnen von Anzeigenkunden haben wir offene Türen eingerannt." Mit dem Offene-Tür-Programm hat sich der Verein viel Mühe gegeben. Der Verein für Hundesport Lindhorst wird um 13, 15 und 16 Uhr "Agility", "Dog Dancing" und "Flyball" vorführen, um 14 Uhr ist das Tierheim mit seinen Hunden an der Reihe. Es gibt einen Antik- und Trödelmarkt, einen Infostand und in der "Villa Möhre", dem neuen Domizil von Fundnagern, Tipps zur Haltung von Nagetieren. Eine Tombola lockt mit attraktiven Preisen. Erster Preis ist ein Wochenende mit einem Mercedes-SLK. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt: Das Mittagsbüfett bietet einen bunten Mix aus Snacks und anderen Kleinigkeiten, Waffeln sowie Kaffee und Kuchen komplettieren das Angebot. Für Livemusik sorgt "Diesel und Band", Tebbes Mühle stellt ein Trampolin auf, der Ratskeller sorgt für die Bestuhlung und weitere Kleinigkeiten, das DRK baut Zelte auf und sorgt für die Betreuung bei Notfällen. Die Bundeswehr hat eine Wiese neben dem Tierheim als Parkplatz zur Verfügung gestellt. Hachmeister zusammenfassend: "Wir hoffen, dass es für alle ein schöner Tag wird, wir werden uns alle Mühe geben." Wegen der Aufbauarbeiten ist das Tierheim am Freitag, 21. Juni, geschlossen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare