weather-image
10°
Obernkirchen gegen Vorsfelde

Tiemann fordert viel Aggressivität

Handball (hoh). Vier Spieltage vor dem Saisonende der Oberliga will der MTV Obernkirchen unter seinem neuen Trainer Harald Tiemann den positiven Trend vor heimischer Kulisse fortsetzen und gegen das abgeschlagene Schlusslicht MTV Vorsfelde punkten.

veröffentlicht am 08.04.2006 um 00:00 Uhr

"Wir haben uns auf diese Begegnung intensiv vorbereitet, die Fehler anhand einer Videoanalyse besprochen und im Training versucht, uns auf den Gegner einzustellen! Ich hoffe, dass wir die erste Halbzeit nicht wieder verschlafen. Wir werden von Anfang an richtig zur Sache gehen. Ein Sieg ist für mich Pflicht! Da gibt es keine Ausreden mehr", fordert MTV-Trainer Tiemann mehr Engagement von seiner Mannschaft. Zudem haben die Bergstädter nach der blamablen Hinspielniederlage noch einiges gutzumachen. Allerdings ist dafür eine deutliche Steigerung im Angriffsbereich erforderlich. Vor allem die erfahrenen Akteure sind gefordert. Auf der Gegenseite ist der Klub aus dem Wolfsburger Vorort auf keinen Fall zu unterschätzen. Das Schlusslicht hat nichts zu verlieren und kann befreit aufspielen. Mit MTV-Torjäger Thomas von Dunen und Spielertrainer Maik Knobbe verfügen die Vorsfelder über zwei starke Rückraumschützen. Auf Linksaußen wirbelt der treffsichere Marco Basile, der die Bergstädter Abwehr bereits im Hinspiel immer wieder aufmischte und vor große Probleme stellte. Ein unbequemen Gegner. Vorsicht ist geboten! Doch in Bestbesetzung ist die Tiemann-Truppe klar favorisiert. Auch die Fans erwarten ein schönes Ostergeschenk. Anwurf: Samstag, 18.30 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare