weather-image
14°

ThyssenKrupp entlässt 35 000 Beschäftigte

Essen. Mehr als jeder fünfte ThyssenKrupp-Mitarbeiter wird den Konzern verlassen: Mit einem massiven Umbau will der neue Konzernchef Heinrich Hiesinger Deutschlands Stahlriesen auf Kurs bringen. Gut drei Monate nach Amtsantritt hat der ehemalige Siemens-Manager seine neue Strategie vorgelegt. Der Konzern wird sich danach von fast von 35 000 seiner weltweit 177 000 Mitarbeiter trennen, darunter 14 000 in Deutschland. Das Geschäft mit Edelstahl wird zur Disposition gestellt, wie das Unternehmen mitteilte. Der Umbau soll dazu beitragen, den Schuldenberg von rund 5,8 Milliarden Euro zu mindern. Der Aufsichtsrat muss den Plänen am nächsten Freitag noch zustimmen. Einzelheiten zu seinem Konzept will Hiesinger im Anschluss vorstellen. Die Gewerkschaft IG Metall kündigte an, sich für die Sicherung der Arbeitsplätze einsetzen zu wollen.

veröffentlicht am 06.05.2011 um 21:29 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:01 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare