weather-image
1:0 gegen Grasdorf / JSG Niedernwöhren 0:1 gegen Uchte

Thürnau-Schützlinge jetzt in der Spitzengruppe

Jugendfußball (gk). Die A-Junioren des VfL Bückeburg stellten mit einem 1:0-Heimsieg gegen den VfL Grasdorf in der Bezirksoberliga den Kontakt zur Spitzengruppe her.

veröffentlicht am 04.12.2007 um 00:00 Uhr

Die starke kämpferische Leistung des VfL Bückeburg wurde mit dem

A-Junioren-Bezirksoberliga: VfL Bückeburg - VfL Germania Grasdorf 1:0. Schon in der Anfangsphase hatten die Bückeburger mehr vom Spiel und ließen vier Möglichkeiten zur Führung aus. Danach verflachte die Partie bis zum Seitenwechsel, so wurden die Seiten torlos gewechselt. Die Thürnau-Elf blieb auch in den zweiten 45 Minuten die tonangebende Mannschaft. Doch die viel beinige Abwehrkette der Grasdorfer verhinderte mit viel Geschick und Glück die VfL-Führung. Die Entscheidung fiel in der 53. Minute, als nach einem Freistoß von Patrick Benecke auf den kurzen Pfosten ein Gäste-Spieler den Ball zum 1:0-Endstand ins eigene Netz lenkte. Auf die Thürnau-Schützlinge wartet am kommenden Sonnabend ein schweres Auswärtsspiel, denn in dieser Nachholpartie muss Bückeburg beim Spitzenreiter BSV SW Rheden auflaufen. Bezirksliga: JSG Niedernwöhren/Enzen - SC Uchte 0:1. Trotz drückender Überlegenheit verloren die A-Junioren der JSG Niedernwöhren/Enzen in der Bezirksliga das Heimspiel gegen den SC Uchte mit 0:1 und rutschten dadurch auf einen Abstiegsrang ab. Nach Großchancen von Müller (5.), Isaak (10.) und Heine (16.) hatte die JSG weitere Möglichkeiten zur Führung. Aber es ging torlos in die Kabinen. In den zweiten 45 Minuten waren die Gastgeber weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Heine und Kreft ließen selbst die besten Chancen aus. Der spielentscheidende Treffer fiel in der 80. Minute: Nach einem Freistoß aus etwa 40 Metern landete der Ball im JSG-Gehäuse. Auch in den letzten zehn Minuten verpassten die JSG-Spieler noch den Ausgleich. So wurden die Punkte verschenkt. Nach dieser Niederlage zog JSG-Coach Wolfgang Müller, der diese Mannschaft zehn Jahre lang betreute, die Konsequenz und legte seinen Trainerposten nieder.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt