weather-image
×

Thema Flüchtlinge kontrovers diskutiert

Seggebruch. Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Seggebruch haben kontroverse Ansichten, wenn es um die Entwicklung der Flüchtlingspolitik geht. SPD-Mitglied Willi Kietsch hat bei der Jahresversammlung dazu aufgerufen, sich mehr mit dem Thema Flüchtlinge auseinanderzusetzen. Es kämen Menschen, „um die wir uns kümmern müssen“. Die Strukturen über die Arbeiterwohlfahrt (Awo) seien in Ordnung, es sei „aber nicht falsch, wenn wir auch etwas tun würden“, sagte der Ratsherr. In der Kirchengemeinde habe sich ein Kreis gegründet, der sich die Hilfestellung zum Ziel gesetzt habe. „Als Sozialdemokraten und Christen steht es uns an, die Flüchtlinge zu unterstützen“, meinte Kietsch.

veröffentlicht am 19.10.2015 um 00:00 Uhr

Ein älteres Mitglied äußerte Bedenken, dass Flüchtlinge besser behandelt werden könnten, als die Bürger, die in Deutschland Leistungen erbracht hätten. Man müsse die Ängste in der Bevölkerung auch ernst nehmen, mahnte ein weiteres Mitglied. Der Vorsitzende Karsten Eickhoff plädierte dafür, sich mit den Flüchtlingen zu beschäftigen, um der Angst vor dem Unbekannten zu überwinden. bab



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige