weather-image
Spendenaktion gestartet – für jeden eingehenden Euro legt die Volksbank einen Euro dazu

Theater braucht Anhänger ...

BAD PYRMONT. Das Grillfest, das die Theater Companie jeden Sommer im Schlosshof für die Mitglieder ihres Fördervereins veranstaltet, wäre dieses Mal beinahe ins Wasser gefallen.

veröffentlicht am 20.07.2018 um 14:48 Uhr

Schauspieler bewirten ihre Förderer bei einem Grillfest im Schlosshof. Foto: Hei
Avatar2

Autor

Karin Heininger Reporterin

„Ins Brandschutzwasser“ klärte Companieleiter Jörg Schade launig die 150 Besucher auf. Denn wieder einmal hatte der Brandschutz zugeschlagen und das Grillen mit Holzkohle im Schlosshof untersagt. Also musste die Companie noch schnell zwei Elektrogrills kaufen, damit die Schnitzel und Würstchen ordnungsgemäß brutzeln konnten.

Alle Schauspieler, die in der neuen Produktion „Der nackte Wahnsinn“ (Premiere am 21. Juli) mitwirken, bewirteten ihre Gäste freundlich mit Fleisch und leckeren Salaten, mischten sich anschließend „unters Volk“ und führten viele persönliche Gespräche. So lerne man sich gegenseitig immer besser kennen, und das trage dazu bei, dass die Darsteller in der Stadt erkannt und nett angesprochen würden, betonte die Vorsitzende des Fördervereins, Astrid Jörg. Sie konnte berichten, dass sich die Zahl der Fördermitglieder inzwischen auf 550 erhöht hat.

„So viele Leute in einer kleinen Stadt, die sich fürs Theater begeistern, das ist schon etwas Besonderes“, freute sich Jörg Schade. „Theater braucht Anhänger – und das trifft für die Companie im doppelten Sinne zu: Zur Beförderung unserer Kulissen und Requisiten brauchen wir einen geschlossenen Anhänger“, fuhr Schade fort und erklärte den Besuchern eine neue Initiative im Internet: Unter dem Motto „Theater braucht Anhänger“ wird zu einer Spendenaktion aufgerufen. „Für jeden Euro, der eingeht, legt die Volksbank einen Euro drauf, und alle Spender werden später zu einer Anhängerparty eingeladen“. Der entsprechende Link: https://vbhs.viele-schaffenmehr.de.

Freiwillige Helfer hatten am gleichen Tag die aufwendige Kulisse für das neue Stück aus dem Lindenhof geholt und im Schlosshof aufgebaut, wo nun die Endproben stattfinden. „Weil das Bühnenbild zwischendurch gedreht werden muss, wollen viele Bühnen das Stück nicht spielen. Wir machen es trotzdem“, verkündete Jörg Schade. Und er sprach die Hoffnung aus, „dass der Schlosshof uns als Spielort erhalten bleibt, denn er ist einer der schönsten Orte, die man sich denken kann. Wenn hier keine Veranstaltungen mehr stattfinden könnten oder dürften, dann kann man das Schloss tatsächlich mit einem Schloss abschließen...“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt