weather-image
13°
Fünf von ihnen winken jetzt Fahrverbote

Temposünder auf der A 2 erwischt

Hannover/Auetal (ots). Beamte des Zentralen Verkehrsdienstes (ZVD) haben bei Verkehrsüberwachungen auf der A 2 am Ostermontag zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße fest gestellt. Insgesamt fünf Autofahrer müssen mit einem Fahrverbot rechnen.

veröffentlicht am 26.03.2008 um 00:00 Uhr

Allein eine Zivilstreife des ZVD hat mit einem Videomesswagen an der A 2 - trotz zum Teil winterlicher Straßenverhältnisse - in rund sechseinhalb Stunden zehn "Temposünder" überführt. Fünf von ihnen müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Trauriger Spitzenreiter war ein 45-jähriger Italiener aus Misano (Adria-Küste). Nach Abzug der Toleranz war der Mann mit einem Mercedes-Mietwagen in der Tempo-100-Zone mit 163 km/h unterwegs. Er musste eine Sicherheitsleistung von 570 Euro zahlen. Ein deutscher Autofahrer hätte in diesem Fall zudem mit einem zweimonatigen Fahrverbot rechnen müssen. Als Beruf gab der Italiener an, Inhaber eines Lamborghini-Autohauses zu sein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare