weather-image
27°

Tempo und Druck stimmen: 24:18 für HSG-Frauen

Handball (mic). Hochzufrieden zeigte sich HSG-Trainer Axel Kliver nach der guten Leistung seiner Mannschaft bei der SG Misburg. Die Handballerinnen der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf landeten beim Schlusslicht einen ungefährdeten 24:18-Auswärtserfolg.

veröffentlicht am 17.11.2008 um 00:00 Uhr

"Wir haben aus einer sicheren Abwehr mit einer starken Torfrau Yvonne Jilg Tempo und Druck nach vorne aufgebaut", lobte Kliver seine gesamte Truppe. Nach einem hektischen Start legten die agilen Weserstädterinnen eine 5:1-Führung (10.) vor. Anschließend ließ die HSG einige hochkarätige Torchancen aus. Misburg verkürzte durch die beste Angreiferin Gudrun Gustedt (7 Tore) zum 4:5 (15.). Die Kliver-Sieben blieb unbeeindruckt, forcierte das Tempo, zeigte schöne Angriffskombinationen und zog mit einem Zwischenspurt auf 11:5 (25.) davon. Die auffällige Kirsten Bormann (10 Tore) traf zum beruhigenden 12:7-Halbzeitstand. Auch nach dem Seitenwechsel lief es beim Aufsteiger gut.Über ein 18:12- und 22:15-Zwischenstand hatten die Weserstädterinnen die Partie fest im Griff. Im Schongang sprang ein leichter 24:18-Auswärtssieg heraus. HSG-Torfrau Yvonne Jilg unterstrich ihre hervorragende Form und parierte vier Siebenmeter. Zudem musste die HSG mit Kristina Eichner (Knieverletzung) und Christin Bormann (Fußverletzung) auf zwei Stammspielerinnen verzichten. HSG: K. Bormann 10, Männich 5, Yasaroglu 2, Kabisch 2, Wiese 2, Kanz 2, Biller 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare