weather-image
10°
Rinteln Helau! / 25. Karnevalssession ist eröffnet / Orden und Urkunden für Gründungsmitglieder

"Tempo 10 - so trifft die CDU Entscheidungen!"

Rinteln (la). "Glauben Sie nicht, dass das Närrischsein in Rinteln erst seit 1983 Einzug gehalten hat. Nein - Politiker, Ehrenamtliche, Vereinsvorsitzende, Komiker jeder Couleur gibt es in unserer schönen Weserstadt schon seit 1239", stellte Friedrich-Wilhelm Hoppe, der langjährige Sitzungspräsident des Elferrates des Rintelner Carnevalsvereins fest und blickte bei der Eröffnung der Session 2007/2008 auf die 25-jährige Rintelner Karnevalsgeschichte zurück.

veröffentlicht am 12.11.2007 um 00:00 Uhr

Die Mini-Garde des RCV erfreute mit einer tänzerischen Reise nac

Die CDU hatte 1984 das "Grünkohlessen, Thekenstehen und Rumhopsen" satt und erfand, in Anlehnung an die damaligen Faschingsfeste der katholischen Kirche, den Rintelner Karneval. Das erste Fest wurde im prall gefüllten Ratskellersaal gefeiert. Seitdem kamen Prunksitzungen, Kinderkarneval, Seniorenkarneval, Weiberfastnacht und der Bockbieranstich hinzu - eine echte Erfolgsgeschichte. Seit 1995 erstürmen die Narren das Rintelner Rathaus, und auch in diesem Jahr musste der Erste Stadtrat Jörg Schröder den Schlüssel pünktlich um 11.11 Uhr rausrücken und an Sitzungspräsident Hans-Hermann Stöckl übergeben. "Sie haben einen beneidenswerten Humor, denn bei Bürgermeister Buchholz gibt es nichts zu lachen", sagte Stöckl zu Schröder. Auch er blickte auf die 25 Jahre Karneval in Rinteln zurück: "25 Jahre jünger und 25 Kilogramm leichter - das wäre jetzt nicht schlecht." In seiner Rede beschäftigte sich Stöckl auch mit der Verkehrssituation in Rintelns Innenstadt. "Die CDU fordert Tempo 10 in der Brennerstraße. Das ist genau das Tempo, in dem die CDU auch Entscheidungen trifft." Schließlich gab ein buntes Karnevalsprogramm einen Vorgeschmack auf die Session. Das erst neunjährige RCV-Tanzmariechen Alicia Sasse aus Lassbruch begeisterte mit ihrem Auftritt, und die Mini-Garde des RCV erfreute mit einer tänzerischen Reise nach Afrika. Fritz Strüve war davon so begeistert, dass er spontan 500 Euro für die Nachwuchsgarde spendete. Jessica Riemenschneider, die die kleinen Tänzerinnen seit 18 Monaten trainiert, freute sich riesig über die Unterstützung. Schließlich nahm der Vizepräsident des Niedersächsischen Karnevalsvereins, Horst-Dieter Bieri, noch drei Ehrungen vor.Er zeichnete die Gründungsmitglieder Franz-Josef Stöckl, Willi Risch müller und Hans-Hermann Stöckl mit dem Goldenen Orden des Karnevalsverbandes aus. Der RCV-Chor "Rintelner Jungs" brachte die Gäste mit Stimmungsliedern zum Schunkeln.

Horst-Dieter Bieriüberreichte Willi Rischmüller (v.l.), Franz Jo
  • Horst-Dieter Bieriüberreichte Willi Rischmüller (v.l.), Franz Josef und Hans-Hermann Stöckl Urkunden und Orden.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt