weather-image
18°
Sprecherin: Kunde hört Kratzgeräusche

Telekom reißt neue Straße auf - Stadt stocksauer

Rodenberg (bab). Stocksauer auf die Telekom ist die Rodenberger Stadtverwaltung. Die Telefongesellschaft hat, ohne das Rathaus zu informieren, die gerade fertiggestellte Siemonstraße aufgerissen. Die dafür beauftragte Firma aus Barsinghausen habe die Arbeiten nicht einmal fachgerecht ausgeführt, heißt es aus dem Bauamt. Zudem müsse ein ganzes Stück der neuen Straße noch einmal asphaltiert werden, weil sich bereits die ersten Löcher im Belag zeigen. Das aufgetragene Gemisch hatte eine falsche Zusammensetzung.

veröffentlicht am 25.04.2007 um 00:00 Uhr

Jörg Döpke vom Bauamt der Stadt Rodenberg ist verärgert. Die Telekom habe, ohne das Rathaus zu informieren, ein sechs bis sieben Meter langes Stück aufgerissen. "Ein Anwohner hat uns informiert", sagt Döpke. Er versteht die Eile nicht, schließlich sei dies keine Notmaßnahme wie bei Wasserrohrbrüchen. So gab es auch keine Verkehrsgenehmigung vom Ordnungsamt, die in diesen Fällen erforderlich ist. Das eigenmächtige Vorgehen der Telekom ärgert die Verwaltung besonders. "Es erkennt doch jeder, dass die Straße frisch gebaut ist. Wir hatten die Telekom ja sogar mit einbezogen", wundert sich Döpke. Der Aufbruch der Straße ist zunächst von der Verwaltung gestoppt worden. Vor Ort musste die Stadt erkennen, dass die Firma mit einem Bohrhammer einfach drauflos geschlagen hat. Dabei müsse die Straße vorher angeschnitten werden, damit sich die Vibrationen nicht auf die gesamte Fahrbahn übertragen und so noch mehr Schaden anrichten. "Die Firma hat das nicht fachgerecht ausgeführt", ist Döpkes Urteil. Inzwischen ist das Loch wieder geschlossen. Gesine Seidel, Sprecherin der Telekom, verweist auf eine Vereinbarung mit den Kommunen, wonach diese bei Störungsbeseitigungen nicht zuvor informiert werden müsse, sondern nur bei Netzerweiterungen. Als Ursache für die Störung gibt sie an, ein Kabel sei anscheinend bei vorherigen Arbeiten an der Straße beschädigt worden. Der Mantel des Kabels sei aufgebrochen und ein Kunde habe deshalb Kratzgeräusche im Telefon gehört.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare