weather-image
13°
Hundesportler punkten / Vereinsheim bei zwei Einbrüchen erheblich beschädigt

"Teil der Extener Dorfgemeinschaft"

Exten (who). Neben etlichen Erfolgen unter anderem bei der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Turnierhundsport gab es bei der Jahreshauptversammlung des Hundesportvereins DVG Exten auch Negatives zu berichten - soüber zwei Einbrüche ins Vereinsheim im Exter Feld mit erheblichem Sachschaden.

veröffentlicht am 01.03.2007 um 00:00 Uhr

Der Vorstand des DVG Exten: Ausbildungswartin Nicole Trede (v.l.

Der 1. Vorsitzende Volker Winter erklärte vor gut 30 Mitgliedern im Extener Dorfgemeinschaftshaus, der Verein stehe zurzeit gut da mit 137 Mitgliedern. Künftig werde man sogar "nicht zu schnell Neue aufnehmen". Ehrengäste der Versammlung waren der DVG-Kreisgruppenvorsitzende sowie Extens Ortsbürgermeister Thorsten Kretzer, der dem Hundesportverein bescheinigte: "Sie sind fester Bestandteil unserer Dorfgemeinschaft geworden." In diesem Zusammenhang erinnerte Volker Winter an die Beteiligung der Hundefreunde amExtener Dorfturnier, die dabei den dritten Platz unter 13 Teams belegt hatten. Die Schattenseite: Der Pokal, den sie dafür gewonnen hatten, war bei einem der beiden Einbrüche verschwunden. Der DVG Exten ist zurzeit dabei, einen Flyer zur Vereinsarbeit zu produzieren, der den Verein und seine Stärken präsentieren soll. Eine davon liegt ganz besonders im Bereich der Ausbildung verhaltensauffälliger Hunde. "Da haben wir einen sehr guten Ruf", ließ Klaus Hedung als Obmann für Basisarbeit der Versammlung ausrichten. Auf der Tagesordnung standen die Wahlen des 2. Vorsitzenden und des Kassierers. Zur neuen 2. Vorsitzenden wurde Monika Schmidt gewählt. Die Kassenwartin Brita Tarnowski wurde im Amt bestätigt, ebenso die Ausbilder Klaus Hedwig, Bernhard Söhlke, Volker Winter, Nicole Trede und Claudia Wallenstein. Die Pressewartinnen Nicole Trede und Claudia Wallenstein werden dieses Amt auch in diesem Jahr gemeinsam fortführen. Für sportliche Leistungen mit ihrem Hund erhielt Nicole Trede die bronzene Sportnadel des Deutschen Hundesportverbandes; Mathias Wahle bekam sogar die goldene Nadel, die zum ersten Mal in der 46-jährigen Vereinsgeschichte verliehen wurde. Für zehnjährige Mitgliedschaft im Deutschen Verband für Gebrauchshundesportvereine (DVG) wurde Susanne Wiechmann geehrt. Die DVG-Verdienstnadel für besondere Verdienste erhielten Bernhard Söhlke und Claudia Wallenstein. Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte wurde die VDH-Nadel in Silber für langjährige Mitgliedschaft und Verdienste verliehen - Brita Tarnowski, Christian Rebuschat, Klaus Hedwig und Kay Umbach.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare