weather-image
×

Entscheidung um Auetaler Boulemeisterschaft

"Team Escher" ist raus

Escher (la). Die Zwischenrunde der Auetaler-Boulemeisterschaften ist beendet, und am Sonntag, 24. August, geht es in Escher nun ums Ganze. Sechs Teams, die sich für das diesjährige Viertelfinale qualifiziert haben, waren auch im vergangenen Jahr bereits für die Endrunde qualifiziert. Neu dabei sind diesmal die "Marder" aus Hattendorf und die "Runhill Allstars" aus Rannenberg.

veröffentlicht am 21.08.2008 um 00:00 Uhr

Nicht qualifizieren konnten sich "Die Unglaublichen" aus Rehren und der Sieger der Vorjahre "Team Escher". Trotzdem sind die "Schweinchenjäger" aus Escher in der Finalrunde wieder stark vertreten. Das erste und zweite Team der Thekenmannschaft Escher konnte sich nämlich qualifizieren und da die Vorjahressieger die Ausrichtung der Endrunde übernehmen, werden sie sicher ihre Ortsvertreter kräftig anfeuern. Um 11 Uhr beginnen die Viertelfinalspiele. Die Thekenmannschaft Escher I trifft dann auf die Marder, die zweite Mannschaft auf die "Runhill Allstars", die Freiwillige Feuerwehr Hattendorf I auf die "Runhill Youngster" und die "Rolfshäger Boule Boys" treten gegen den TuS Rehren A/O an. Um 13 Uhr sollen dann die Halbfinalspiele gestartet werden und eine Stunde später beginnt der Kampf um die Bronzemedaille. Das Finale soll um 14.30 Uhr beginnen. Das Team Escher sorgt für das leibliche Wohl.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige