weather-image
26°
Brauereifete: Menschenmassen drängen sich auf dem Gelände der Schaumburger Privatbrauerei

Tausende feiern in die Frühsommernacht

Stadthagen (sk). Bewährte Livemusik mit der Top-40- Band "Steam" und den Rockern von "Razzle Dazzle", traumhaftes Wetter, verlässliche Bierqualität: Die drei Eckpfeiler für "Rock und Pop auf der Brauerei" haben die traditionelle Frühsommerfete solide in die laue Nacht getragen. Tausende Besucher, mehr als im vergangenen Jahr, feierten am Sonnabend auf dem Betriebsgelände der Schaumburger Privatbrauerei.

veröffentlicht am 09.06.2008 um 00:00 Uhr

0000489475.jpg

Unfreiwillig Werbung erhielt die Schaumburger Brauereifete ausgerechnet durch Großbrauer-Konkurrenz aus dem nördlichen Sauerland. Ein Heißluftballon bedruckt mit dessen Unternehmenslogo "hing" gegen 21 Uhr tief über Stadthagen, erinnerte an die Bierhersteller-Fete in der Kreisstadt. Zu dieser strömte das Feiervolk in Massen. Viele erreichten zu Fuß die Brauerei. Ohne Eintritt aber vorbei an Sicherheitskräften gelangten die Besucher auf den Hof. Nach Glasflaschen bei den Gästen hielten die Security-Leute Ausschau, und Rucksäcke mussten abgegeben werden. Weder sollten harte Getränke wie Wodka oder Weinbrand auf das Gelände gelangen noch wurde dort Hochprozentiges ausgeschenkt. Letzteres fördere das Entstehen von Aggressivität unter den Fetengästen. Bier hingegen sein "ein friedliches Getränk", so Friedrich-Wilhelm Lambrecht. Der Brauereichef zeigte sich äußerst zufrieden mit dem Zustrom der Gäste. Lambrechts Rechnung schein weitgehend aufgegangen zu sein: Die Polizei attestierte der Großfete einen friedlichen Verlauf -bis auf eine leichte Körperverletzung. Dem Wunsch vieler Brauereifeten-Fans nach einem abwechselnden Auftritt von "Steam" und "Razzle Dazzle" war Lambrecht nachgekommen. Fast alle Altersschichten genossen den beliebten Brauereirock. Unter den "Twens" fiel Anne-Christin Landree (26) auf, führte sie doch einen Korb voller Einwegspritzen - allerdings ohne Kanülen - mit sich und ihre eigene Security-Mannschaft in schwarzen T-Shirts. Die 26-jährige Landesbeamtin aus Bierde feierte in der Rocknacht ihren Abschied vom Junggesellinnen-Stand. Und wenn die zukünftige Schwägerin Krankenschwester ist, dann gibt es schon mal einen "50-ml"-Schluck aus der Spritze.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare