weather-image
14°

Taubitz legt Mandat nieder

Nienstädt. Stühlerücken im Nienstädter Samtgemeinderat. Peter Taubitz (Bündnis 90/Grüne) hat sein Mandat niedergelegt. Es rückt Klaus-Ullrich Schmidt aus Hespe nach.

veröffentlicht am 27.06.2008 um 00:00 Uhr

Taubitz, der bei der Kommunalwahl 2006 als Nachwuchshoffnung seiner Partei in den Rat eingezogen war, gibt Veränderungen in seiner Ausbildungslaufbahn als Grund für den Rückzug an. Er studiere in Thüringen und könne wegen der Entfernung zum Heimatort sein Mandat nicht wahrnehmen. Sein Wohnsitz ist weiterhin innerhalb der Samtgemeinde Nienstädt. Eva Mensching war erste Ersatzbewerberin auf den freien Platz im Rat. Diese hat jedoch mitgeteilt, dass sie das Mandat nicht annehmen will. Somit geht der Sitz auf den zweiten Ersatzbewerber, Schmidt,über. Dieser ist bei der jüngsten Samtgemeinderatssitzung über Pflichten und Verpflichtungen eines Ratsmitglieds belehrt worden. Schmidt übernimmt auch die Sitze seines Vorgängers in Samtgemeinde-, Werks-, Feuerschutz-, Schul- und Bauausschuss.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt