weather-image
18°
Zur Sicherung des Bleiberechts: Kirchenkreis richtet Spendenkonto für anwaltliche Hilfe ein

"Tata und Antonia sollen bleiben können!"

Rinteln (ur). Über das Lesertelefon liefen gestern in der Redaktion verschiedene Anfragen nach einem Spendenkonto ein, über das Gelder für die Rechtsanwaltskosten eingezahlt werden können.

veröffentlicht am 20.06.2007 um 00:00 Uhr

Kosten die entstehen, wenn die von Ausweisung bedrohte Antonia Li und ihre Tochter juristische Hilfe in Anspruch nehmen, um ein gesichertes Bleiberecht zu erreichen, wie dies bereits durch viele hundert Unterschriften voin jungen und alten Bürgern des Landkreises gefordert wird. Angesichts der Eilbedürftigkeit haben wir den Vorschlag zur Einrichtung eines solchen Spendenkontos an verschiedene karitative Organisationen weitergeleitet und nach Rücksprache mit dem Diakonischen Werk erklärte sich Superintendent Andreas Kühne-Glaser für den Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg spontan bereit, ein Sonderkonto für diesen Zweck anzubieten: Sparkasse Schaumburg (BLZ 255 524 80) Konto Nr. 510 346 166, "Asylverfahren Familie Li" Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg. Zur Erinnerung: bei den Betroffenen handelt es sich um eine Mutter mit ihrer Tochter aus der Krisenregion Berg-Karabach in der ehemaligen Sowjetunion. Frau Antonia Li engagiert sich seit Jahren für die Integration von Ausländern und deren Kindern durch musisch-kreative Betätigung in der "Initiative Mensch", die derzeit eine Ausstellung in der Sparkasse an der Klosterstraße zeigt. Am kommenden Sonntag ist sie mit chinesischen und vietnamesischen Tänzen beim multikulturellen "FisKuß-Fest" der "Alten Polizei" im Schlosspark Stadthagen dabei, das u.a. auch von der Stadtverwaltung Stadthagen, dem Integrationsbeirat und der Schaumburger Bürgerstiftung getragen wird. Ihre Tochter Tata ist eine sprachlich und sozial gut integrierte Schülerin des Gymnasium Ernestinum in Rinteln, ebenso wie ihr Bruder Kin, der zu den besten Abiturienten des aktuellen Jahrgangs gehört. Morgen findetübrigens im Gymnasium Ernestinum während der Unterrichtszeit eine Schulveranstaltung statt, bei der die Landtagsabgeordneten Ursula Helmhold und Dr. Joachim Runkel sowie Vertreter von Stadt, Landkreis, Schule und Kirchenkreis über das aktuelle Ausländerrecht im Spannungsfeld wischen Abschiebungund Integration mit den Schülern diskutieren werden. An der Bereitschaft der Gesellschaft, in einer solchen Situation das menschlich Gebotene zu erkennen, werden die Schülerinnen und Schüler auch erfahren können, welche Werte und Normen jenseits aller großen Worte wirklich Bestand haben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare