weather-image
MTV Obernkirchen mit Ralf Tavarnay zur HSG Northeim

Taktischer Feinschliff zahlt sich aus

Handball (mic). Nach dem glücklosen Auftritt bei der ärgerlichen 28:26-Heimniederlage gegen den Spitzenklub MTV Post Eintracht Celle warten die Bergstädter mit ihrem neuen Trainer Saulius Tonkunas weiter auf den ersten Sieg.

veröffentlicht am 25.11.2006 um 00:00 Uhr

Dabei wird die Mannschaft immer besser. Das Fitnesstraining und der taktische Feinschliff zahlt sich langsam aus. "Wir haben gut trainiert und die Mannschaft glaubt an sich! Jetzt müssen wir versuchen auch auswärts bei der direkten Konkurrenz in Northeim zu punkten", lautet die Marschrichtung des Litauers. Anhand einer Videoanalyse wird der ehrgeizige Tonkunas sein Team akribisch auf diese wichtige Begegnung vorbereiten. Eine schwierige Aufgabe. "Der Gegner hat alle Punkte in eigener Halle geholt und lebt von der Schnelligkeit. Das Ding können wir nur in der Abwehr gewinnen", prophezeit der Handball-Perfektionist. Dazu gilt es vor allem den treffsicheren HSG-Mittelmann Jens Knöchel und den flinken Kai Hungerland auszuschalten. Eine konzentrierte, disziplinierte Vorstellung ist angesagt. "Wir wollen guten Handball zeigen, müssen die gegnerischen Hauptangreifer in den Griff bekommen und können dann vielleicht Für eine Überraschung sorgen!", hofft der MTV-Neutrainer. Ralf Tavarnay hat seine Rotsperre abgesessen und rückt wieder in die Stammformation. Ebenfalls Jan Krüger aus der Reserve. Dafür fällt Jörg Dubbert mit einem Kreuzbandriss langfristig aus. Auch von Linksaußen Rouwen Theiß hat sich der Verein kurzfristig getrennt. Anwurf: Samstag, 19.30 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare